Linie 6

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche

[Bearbeiten] Die Straßenbahnlinie Linie 6

Linie 6 am Bahnhof Neustadt, November 1989
Haltestelle der Linie 6 „Großglocknerstraße“ 2005

Die Linie 6 ist eine Straßenbahnlinie, die Niedersedlitz, Leuben, Laubegast, Tolkewitz, den Schillerplatz, Waldpark, Johannstadt, die Neustadt, Bahnhof Mitte, Löbtau, Wölfnitz und Gorbitz verbindet. Sie überquert auf ihrer heutigen Stammstrecke zweimal die Elbe. Die Linie 6 ist außerdem eine GuteNachtLinie.

[Bearbeiten] Linienchronik

[Bearbeiten] Das gleichnamige Restaurant an der Straßenbahnlinie

Die Gaststätte „Linie 6“/„Maygarten“ war von 1977 bis Januar 2003 ein überregional bekanntes Restaurant im Stadtteil Tolkewitz (Schaufußstraße/Ecke Maystraße), das im Straßenbahn-Stil eingerichtet war. Die Gäste betraten das Lokal durch den Kopfteil des Dresdner Straßenbahntriebwagens Nr. 693, der an der Hausecke stand, und saßen innen auf hölzernen Straßenbahn-Bänken. Dekoriert war die Gaststätte mit einer Schaffnermützen-Sammlung (350 Stück), Straßenbahnschildern und anderen „Reliquien“. Die Kellerbar war im U-Bahn-Stil eingerichtet. Im Vorgarten zur Maystraße stand der historische Dresdner Straßenbahntriebwagen Nr. 296 (1898 als Beiwagen gebaut, mehrfach umgebaut, 1927 bis 1979 als Schneepflug-Triebwagen in Betrieb, am 9. August 1979 vor dem „Maygarten“ aufgestellt), im Vorgarten Richtung Schaufußstraße ein U-Bahn-Wagen aus Berlin. Seinen Namen „Linie 6“ erhielt das Restaurant nach der Straßenbahnlinie, die damals durch die benachbarte Ludwig-Hartmann-Straße fuhr.[1]

Da der „Maygarten“ recht beliebt war und es damals relativ wenige gute Restaurants gab, mußte man oft sehr frühzeitig reservieren, um überhaupt einen Platz zu bekommen. Häufig trat dort die Entertainerin und Sängerin Dorit Gäbler auf, die Ehefrau des Betreibers Karl-Heinz Bellmann und Mutter einer freidemokratischen Dresdner/Berliner Nachwuchspolitikerin. Im Laufe der Jahre waren in dem Restaurant viele Prominente aller Art zu Gast, zum Beispiel westdeutsche Popstars wie Nina Hagen oder in fernerer Vergangenheit Karl-Eduard von Schnitzler, der ein berühmt-berüchtigtes außenpolitisches DDR-Fernsehmagazin, den „Schwarzen Kanal“, moderierte.

Nach der Schließung der Gaststätte wurden in den Räumen Wohnungen eingerichtet.

[Bearbeiten] Wiedereröffnung des Restaurants

Ein neuer Betreiber – der damalige hatte das Haus aus gesundheitlichen Gründen abgeben müssen – hat 2006 laut einer Boulevardzeitung, deren Berichte meist nicht völlig aus der Luft gegriffen sind, eine Eröffnung eines Restaurants mit selben Namen auf dem Neumarkt angekündigt. Im Juni 2008 eröffnete das DRESDEN 1900, eine Museumsgastronomie An der Frauenkirche 20. Die Straßenbahn aus der „Linie 6“ und andere Dekoartikel aus der früheren Gaststätte haben dort wieder einen Platz gefunden.

[Bearbeiten] Literatur, Quellen

  1. Wolfgang Dörr: Links und rechts der Borsbergstraße, Schandauer und Wehlener Straße (Teil 5). In: Der Hecht. Mitarbeitermagazin der DVB. 1/2015. S. 15.

[Bearbeiten] Weblinks

ÖPNV-Linien der Dresdner Verkehrsbetriebe

Icon Straßenbahn.svg Straßenbahn: Linie 1 · Linie 2 · Linie 3 · Linie 4 · Linie 5 · Linie 6 · Linie 7 · Linie 8 · Linie 9 · Linie 10 · Linie 11 · Linie 12 · Linie 13

Icon Bus.svg Bus: Linie 61 · Linie 62 · Linie 63 · Linie 64 · Linie 65 · Linie 66 · Linie 70 · Linie 71 · Linie 72 · Linie 73 · Linie 74 · Linie 75 · Linie 76 · Linie 77 · Linie 78 · Linie 79 · Linie 80 · Linie 81 · Linie 84 · Linie 85 · Linie 86 · Linie 87 · Linie 88 · Linie 89 · Linie 90 · Linie 92 · Linie 94 · Linie 95 · Linie 97

Icon Bergbahn.png Bergbahnen: Schwebebahn · Standseilbahn   Icon Fähre.svg Fähren: F14 · F16 · F17   Icon Information.svg ÖPNV-Karte · DVB-Karten

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge