Schaufußstraße

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kulturdenkmal Schaufußstraße 19
Schaufußstraße 35: Café und Kneipe „Cholera“ 2010
Zusatzschild zur Straße

Die Schaufußstraße in Blasewitz (damals Neuseidnitz) und Seidnitz verläuft von der Tolkewitzer Straße zur Kipsdorfer Straße. Sie wurde 1882 benannt nach dem in Dresden verstorbenen Entomologen Ludwig Wilhelm Schaufuß (1833-1890), der 1880 das erste Haus an der Straße von Ernst Giese erbauen ließ. Er legte darin ein naturhistorisches Museum Ludwig Salvator an. Das 1886 nach Meißen verlegte Museum wurde 1904 aufgelöst.[1]

[Bearbeiten] Geschichte

Südlich der Wehlener Straße war die Schaufußstraße 1896 als Planstraße H bis zum Freien Platz II (jetzt Altenberger Platz) vorgesehen.[2] In den Adressbüchern bis 1943 gibt es keine Hinweise.

Heute führt sie nur noch bis zur Kipsdorfer Straße. Südlich der Kipsdorfer Straße wurde das Gebiet nach 1945 neu bebaut. Die Verlängerung in diesem Gebiet ist heute Schlottwitzer Straße und führt im Bogen nördlich der Altenberger Straße bis zur Weesensteiner Straße.

[Bearbeiten] Adressen (Auswahl)

Gedenktafel zu Ritter Dr. Ludwig Wilhelm Schaufuß

[Bearbeiten] Quellen

  1. Adolf Hantzsch: Namenbuch der Straßen und Plätze Dresdens. Baensch, Dresden 1905.
    Schriftenreihe Mitteilungen des Vereins für Geschichte Dresdens, 17/18.
  2. Akte XVIII/3/6 vom 14. November 1896
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge