Filmografie Dresden

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche
Drehort für „Geliebte weiße Maus“: Café Borsberg in den 1960er Jahren
Regisseur und Kameramann Ernst Hirsch
Ruinen an der Dr.-Friedrich-Wolf-Straße als Filmkulisse für „Dresden“, März 2004
die Gebäude an der Saxoniastraße 3 (links) und im Hof (Mitte) in Löbtau dienten als Drehort für den Film „Dresden“; im Eckladen befindet sich eine Feinbäckerei und im Hofgebäude ein rückwärtiger Eingang zum „Martin-Luther-Krankenhaus“

Ein Überblick über Filme in und über Dresden bzw. mit einem Bezug der Mitwirkenden zu Dresden gibt nachfolgende (unvollständige) Zusammenstellung.

[Bearbeiten] 1920er Jahre

[Bearbeiten] 1930er Jahre

[Bearbeiten] 1950er

[Bearbeiten] 1960er

[Bearbeiten] 1970er

[Bearbeiten] 1980er

[Bearbeiten] 1990er

[Bearbeiten] 2000er

[Bearbeiten] 2010er

[Bearbeiten] siehe auch

[Bearbeiten] Quellen

  1. Erinnerung von Klaus Brendler
  2. http://www.fernsehserien.de/ein-zimmer-mit-ausblick/community
  3. SZ 15.4.1980
  4. SZ 24.3.1981
  5. 12./13.3.1983
  6. http://tatort-fans.de/tatort-folge-294-jetzt-und-alles/
  7. https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/archiv/2003/07/c_558.php
  8. Andreas Herrmann: Sönke Wortmann nahm sich Lutz Hübners Komödie „Frau Müller muss weg“ an - Dreharbeiten in Dresden. In: DNN 13.1.2015.
  9. André Schramm: Ein Mops kam um die Ecke. In: Wochenkurier 20.12.2017, S. 3
  10. Kinokalender 8/2018, S. 2
  11. Jürgen Helfricht: Checkpoint Charlie steht für Filmdreh in Sachsen. In: Bild Dresden 9.12.2019

[Bearbeiten] Literatur

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge