Elbhangfest

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche
Elbhangfest 2003: Zündet Lichter für Ludwig Richter
ELbhangfest 2009: Schätze der Freiheit: Schätze die Freiheit!

Das Elbhangfest ist ein jährlich am letzten Wochenende im Juni stattfindendes Straßenfest an den Elbhängen zwischen Loschwitz und Pillnitz. Die fantastische Lage sowie die gemütlich-fröhliche Stimmung machen es zu einem der schönsten und größten Dresdner Straßenfeste.

[Bearbeiten] Festgelände und Programm

Die Endpunkte des Festgeländes, der Körnerplatz und der Schlossgarten Pillnitz, werden grob markiert durch die George-Bähr-Kirche in Loschwitz und die Weinbergkirche in Pillnitz. Weitere wichtige Punkte sind der Rhododendrongarten sowie die Weindörfer Wachwitz, Niederpoyritz und Hosterwitz. Abgesehen von diesen zentralen Veranstaltungspunkten lebt das Elbhangfest aber durch die vielen individuellen Beiträge von Anwohnern entlang der ganzen Feststrecke, die zu entdecken sich lohnt. Das Gelände ist während des Festes für den Autoverkehr gesperrt und lässt sich am besten per Fahrrad (da mitunter weite Wege) oder zu Fuß erkunden.

Das Elbhangfest bietet eine reiche Auswahl an Veranstaltungen. Es gibt Ausstellungen und heimatkundliche Führungen, Konzerte und Festgottesdienste. Außerdem spontane Straßenkunst, von Einwohnern geöffnete Gärten zum Ausspannen und Angebote für Kinder und Jugendliche sowie natürlich jede Menge kulinarische Köstlichkeiten und Kleinmärkte. Höhepunkt ist seit Anbeginn der von Loschwitz nach Pillnitz ziehende Festumzug, welcher durch das jedem Festjahr eigene thematische Motto neu gestaltet wird.

Im Rahmen des Elbhangfests veranstaltet der WSV „Am Blauen Wunder“ jedes Jahr das Dresdner Drachenboot-Festival.

[Bearbeiten] Geschichte

Die Initiativen zur Rettung der George-Bähr-Kirche sowie der Weinbergkirche in Pillnitz sind unmittelbar verknüpft mit der Gründung des Elbhangfestes. Der so gegebene Anlass sollte zu Gründung eines Kunst- und Kulturfestes bilden, welches durch rege Beteiligung der Anwohner mit vielen kleinen und größeren Aktionen ein sehr lebendiges Treiben am Elbhang ergab. Ziel war es ein Stück ursprüngliches Sachsen erlebbar zu machen... und dies ausdrücklich autofrei. So wies auch das erste Motto "Von Bähr zu Pöppelmann" auf dieses gemeinsame Ziel der Bürgerinitiativen aus Loschwitz, Wachwitz und Pillnitz sowie der IG Weinbergkirche hin. Während des ersten Festes kam es am 29. Juni 1991 zur Grundsteinlegung der Loschwitzer Kirche und einen Tag später wurde die restaurierte Turmkugel der Weinbergkirche wieder aufgesetzt.

...

[Bearbeiten] Die Festmottos

Jedes Jahr steht das Elbhangfest unter einem thematischen Motto, welches auf besondere Höhepunkte, geschichtliche Ereignisse und Jahresdaten hinweist. Darauf aufbauend finden sich auch jedes Jahr spezielle Veranstaltungen und natürlich spiegelt der Festumzug dieses Motto wider. Die einzelnen Feste standen unter folgendem Motto:

Nr. Datum Festmotto
1. 29./30. Juni 1991 „Von Bähr zu Pöppelmann
2. 27./28. Juni 1992 „Von Körner zu Weber – Landschaft der Romantik“
3. 26./27. Juni 1993 „100 Jahre Blaues Wunder
4. 25./26. Juni 1994 „Um Sack und Perücke – Barockes Treiben“
5. 24./25. Juni 1995 Drahtseilbahn und Weinbergschnecke – der Hang nach oben“
6. 29./30. Juni 1996 „Unter italienischem Himmel – Pasta – Siesta – Musica“
7. 28./29. Juni 1997 „Von der Chaise zur Polonaise – Nachbarn lassen bitten“
8. 27./28. Juni 1998 „Mit Pinsel, Pauken und Poeten – Kunst am Abhang“
9. 26./27. Juni 1999 „Verschwommen sieht der Lachs uns kommen“
10. 24./25. Juni 2000 „Wachwitz zeigt die Zehne – 650 Jahre Wachwitz – 10 Jahre Elbhangfest“
11. 23./24. Juni 2001 „Sauerlump und Königskerze – Was uns so alles blüht“
12. 29./30. Juni 2002 „Kneipen, Kuren und L'Amouren“
13. 27.–29. Juni 2003 „Zündet Lichter für Ludwig Richter
14. 25.–27. Juni 2004 „Wenn die Böhmen mit den Sachsen“
15. 24.–26. Juni 2005 „Nehmt hin die Welt!... rief Zeus von seinen Höhen
16. 23.–25. Juni 2006 „Rumopern bis zum Abpfiff“
17. 22.–24. Juni 2007 „Schau an der schönen Gärten Zier ...“
18. 27.–29. Juni 2008 „Dreht sich’s zünftig – dreht sich’s künftig!“
19. 26.–28. Juni 2009 „Schätze der Freiheit: Schätze die Freiheit!“
20. 25.–27. Juni 2010 „Der Elbhang träumt“
21. 24.–26. Juni 2011 „Odole Mio“ – Lingner in aller Munde
22. 22.–24. Juni 2012 „Das ewig Weibliche zieht uns zum Hang“ anlässlich 500 Jahre Sixtinische Madonna in Dresden
23. 28.–30. Juni 2013 „Mein lieber Schwan“
24. 27.–29. Juni 2014 „Von Niederwach bis Hosterlosch – Dem Pill-Witz auf der Spur“
25. 26.–28. Juni 2015 „Wasser, Weine, Urgesteine – 700 Jahre Loschwitz“
26. 24.–26. Juni 2016 „Come together!“
27. 23.–25. Juni 2017 „Martins Most und Katharinas Äpfel“

[Bearbeiten] Weblinks

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge