Niederpoyritz

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche
Staffelstein bei Niederpoyritz, Ansichtskarte von 1912

Der Stadtteil Niederpoyritz liegt rechtselbisch zwischen Hosterwitz und Wachwitz unterhalb von Pappritz am Ausgang des Helfenberger Grundes und gehört zum Ortsamtsbereich Loschwitz.

Im Gegensatz zu Wachwitz mit seinem traditionsreichen Wein- und Obstbau war Niederpoyritz aufgrund seiner flachen Lage und der damit verbundenen Hochwassergefahr lange Zeit nur dünn besiedelt. Durch die Anbindung mit der Laubegaster Elbfähre und dem Ausbau des Elberadweges ist der Ort inzwischen auch ein beliebtes Ausflugsziel geworden.

Zu den Sehenswürdigkeiten gehören die ehemalige Chemische Fabrik Helfenberg, zwei noch erhalten gebliebene Umgebindehäuser, die verschiedenen Weinwanderwege rund um die Staffelsteinstraße und das Gustavheim. Für Touristen ist eine Übernachtung in der Pension Königliche Ausspanne und ein Besuch des ungarisch-österreichischen Restaurant "Oberer Gasthof Niederpoyritz" bzw. der Erbgerichtsklause empfehlenswert.

[Bearbeiten] Geschichte

[Bearbeiten] Quellen

[Bearbeiten] Weblinks

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge