Marche (Familie)

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die bürgerliche Familie Marche kann bis in das 16. Jahrhundert im Kurfürstentum Sachsen nachgewiesen werden. Ob die Vorfahren aus dem französischsprachigen Raum (Frankreich/ Lothringen) eingewandert sind, ist nicht bekannt. Klar ist, dass sich zwei deutsche Hauptlinien bereits im 16. Jahrhundert bildeten, eine sogenannte:

Die Familie brachte eine Reihe von Pfarrern, Theologen, Juristen, Beamten und Offizieren hervor. Sie begründete auch eine Apothekerdynastie, so dass noch mindestens bis in das 19. Jahrhundert Apotheken von Familienmitgliedern in Sachsen, Thüringen und Preußen geführt wurden, darunter in Dresden und im bis 1815 sächsischen, danach preußischen Merseburg.

[Bearbeiten] Stammfolge

[Bearbeiten] I. Oberlausitzer Linie

  • Jeremias Marche (16311701), 1665 Pfarrer in Crostau bei Bautzen1666 Sophie Catharina geb. Eger († 1722),[1] Tochter des ehem. Crostauer Pfarrers George Eger
  • Liebfried Marche († 1738), ältester Sohn, folgte seinem Vater im Amt als Pfarrer in Crostau
  • Christian Gotthold Marche (17091786), Pastor in Thimmendorf/ Schlesien
  • Karl Gotthold Marche (* 1747),[2] folgte seinem Vater wiederum im Amt in Thimmendorf, 1771 Substitut, 1781 Pastor Ordinarius
  • Gottfried Marche (16671715), Pfarrer, seit 1703 als Pastor sec. in Bautzen [3]1691 Patientia geb. Kranze († 1736), Tochter des Bunzlauer Kaufmanns Andreas Kranze
  • Christian Gottfried Marche (16941768), Theologe und Magister der Brüdergemeinde zu Herrnhut ∞ Anna Sophia geb. Brednow, Tochter des Bautzner Apothekers Johann Gotthilf Brednow († 1730). Das Ehepaar Marche erbte 1732 in einem Erbvergleich das Haus des Schwiegervaters am Marktplatz 25 in Bautzen.[4]
  • Christian Gotthelf Marche (17001768)[5] Oberamts-Advokat (seit 1724), Bautzner Ratsherr (ab 1741), Stadtrichter (ab 1748) und Bürgermeister (seit 1751) ∞ 1. N. geb. Acoluth, Tochter des Bautzner Stadtsyndikus Dr. Acoluth, starb kinderlos ∞ 2. N. geb. Trall, Tochter des Kaufmanns Trall und Witwe des Diakons Mag. Neunherz zu Hirschberg, zwei Kinder, davon ein Sohn, ∞ 1751 3. Charlotte Dorothea geb. Schwarz (17241789), Tochter des königlich-polnischen und kursächsischen Zolleinnehmers Christian Schwarz zu Lauban.
  • N. Marche († 1775), aus 2. Ehe, starb als königlich-spanischer Leutnant in Barcelona.
  • Erdmuthe Dorothea Marche († 1784), aus 2. Ehe ∞ Bautzner Oberkämmerer, Leinwandhändler und Hamburger Kontorbesitzer Christian Traugott Tietze (17471816), ab 1771 Besitzer des Bautzner Kupferhammers, des ältesten Bautzner Unternehmens [6]
  • Heinrich Friedrich Ferdinand Marche (17521834), aus 3. Ehe, seit 1776 Kauf- und Handelsherr in Bautzen. Dieser besaß eine umfangreiche Wappensammlung, ∞ 1779 Christiane Tugendreich geb. Sohn (17791829), Tochter des Zittauer Kauf- und Handelsherrn Johann Joachim Sohn († 1798) und der Agathe Tugendreich geb. John
  • Christiane Henriette Emilie Marche (17811838) ∞ 21. Roth, ∞ 2. 1812 Christian Heinrich Schulze (17671850), Buchhändler in Bautzen, eine früh verstorbene Tochter
  • Christfried Marche (16781734), Sohn des Jeremias Marche, Oberpfarrer in Reichenau
  • Christfried Gotthold Marche († 1754), Unterpfarrer in Reichenau

[Bearbeiten] II. Leipziger Linie

  • Georg Marche (16031653), kursächsischer Hofapotheker und Ratsherr in Dresden ∞ 1632 Sophie geb. Dietrich († nach 1669), Tochter des kursächsischen Hofriemers und Viertelmeisters zu Dresden, Wolfgang Dietrich
  • Dorothea Marche (16331669) ∞ 1. Handels- und Kaufmann Veit Schröter, ∞ 2. kursächsischer Hofarzt, Dr. med. Christian Bürger, drei Söhne (Christian, Johann Christoph und Gottfried Siegmund Bürger)[7]
  • Wolf Georg Marche (16351671),[8] kursächsischer Gerichtsaktuar und Amtsschreiber in Leipzig ∞ Susanna Dorothea geb. Sultzberger (16381682, als Witwe ∞ 2. Stephan Packbusch (16351692), kursächsischer Amts-Rentsverwalter zu Leipzig), Tochter des Leipziger Baumeisters, Oberhofgerichts-Protonotar und Ratsherrn Siegmund Friedrich Sultzberger (15961650), neun Kinder, davon nach dem Tod des Mannes 1671 noch sechs Söhne und eine Tochter lebend
  • Georg August Marche (17381783), ältester Sohn, Jurist (Dr. jur.), Advokat am Oberhofgericht, seit 1764 Ratsherr in Leipzig
  • Carl Christian Marche (17391808), Ratsassessor, später -kämmerer sowie Domapotheker in Merseburg ∞ 1777 Johanna Friederika Elisabeth geb. Hartmann (17551796), Tochter des Merseburger Kauf- und Handelsmannes sowie Ratsassessors, Friedrich August Hartmann (17281785)
  • Christina Augusta Marche (* 1778) ∞ 1796 Ferdinand Levin von Lindemann (17651842), zuerst königlich-sächsischer, nach 1815 königlich-preußischer Offizier, zuletzt im Rang eines Majors, sechs Kinder
  • Friederika Karolina Marche (* 1780) ∞ 1802 Heinrich Adolph Voigt, fürstlich-Stift-Merseburgischer Aktuarius, Sohn des Merseburger Kauf- und Handelsmannes Johann Friedrich Voigt
  • Erdmuthe Sophia Marche (17821783)
  • Carl August Marche (17841815),[10] Apotheker in Merseburg (Domapotheke) ∞ 1809 Juliane Emilie Bürger, Tochter des Stadtsyndikus zu Merseburg Friedrich August Bürger, als Witwe ∞ 1818 Dr. med. Johann Heinrich Christoph Friederici (17861826)
  • Carl Theodor Marche (18101856),[11] Apotheker in Merseburg (Domapotheker), seit 1844 auch Schiedsmann zu Merseburg [12] ∞ Agnes geb. von Ziegenhierd
  • Carl Gustav Marche (18421867), Apotheker in Merseburg (Domapotheke),
  • Helene Luise Marche (* 1846) ∞ 1873 Carl Rudolph Bodenstein, Jurist, Sohn des Oberamtmannes und Gerichtsdirektors Wilhelm Eduard Bodenstein
  • Herrmann Theodor Marche (* 1848)
  • Therese Auguste Marche (* 1811)
  • Emilie Louise Marche (18151866)
  • Wilhelm Ferdinand Marche (* 1793) ∞ 1821 Bertha Frenzel, Tochter des Kauf- und Handelsherrn zu Ronneburg, Carl Immanuel Frenzel
  • Johanna Dorothea Marche [13]
  • Christian(us) Marche (* um 1637), Student Madrigal (Literatur) beim Tod des Bruders 1671
  • Martha Sophie Marche (* um 1640)
  • Anna Sophia Marche († 1643)

[Bearbeiten] Nicht zugeordnet

[Bearbeiten] Quellen

[Bearbeiten] Einzelnachweise

  1. Jahrbuch für schlesische Kirchengeschichte, Verlag "Unser Weg.", 2001, Snippet-Ansicht auf Google Books
  2. Siegismund Justus Ehrhardt: Presbyterologie des Evangelischen Schlesiens, Band 3, Liegnitz 1783, Digitalisat auf Google Books, S. 505
  3. Hanns-Joachim Wollstadt: Geordnetes Dienen in der christlichen Gemeinde, Band 4, Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen, Digitalisat auf Google Books, S. 26
  4. Max von Schirach: Geschichte der Familie von Schirach, De Gruyter-Verlag 1939, Snippet-Ansicht auf Google Books
  5. Manfred Theimann: Von Budissin nach Bautzen: Beiträge zur Geschichte der Stadt Bautzen, Lusatia-Verlag 2002, Snippet-Ansicht auf Google Books
  6. Der Kupferhammer Bautzen - das älteste Bautzener Unternehmen, Online-pdf
  7. Christophorus Buleae: Hiskiae Qverela Et Medela: Leich-Predigt ... Frau Dorotheen geb. Marchin, Digitalisat auf Google Books
  8. Datensatz im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek
  9. Datensatz auf vd18
  10. Todesanzeige, Leipziger Zeitung 1815
  11. Todesanzeige in der Leipziger Zeitung 1856
  12. Amts-Blatt der Königlichen Regierung zu Merseburg: 1844, Digitalisat auf Google Books
  13. C.A. Starke: Archiv für Sippenforschung und alle verwandten Gebiete, Band 45,Ausgabe 73 -Band 46,Ausgabe 80, 1979, Snippet-Ansicht auf Google Books
  14. Johannes Georg Zirschke: Zuverläßige Beschreibung der hohen Generalität oder ausführliche Nachrichten ..., Görlitz 1756, Digitalisat auf Google Books, S. 236ff.
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge