Schwimmhalle Bühlau

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Schwimmhalle Bühlau befindet sich an der Bautzner Landstraße 92 und wurde am 9. Januar 2016 eröffnet.

[Bearbeiten] Entstehungsgeschichte

Mit der Eingemeindung der Gemeinde Schönfeld-Weißig am 1. Januar 1994 wurde auch der Bau einer neuen Schwimmhalle vereinbart, die sich zunächst direkt in Weißig befinden sollte. Um einen größeren Teil der Bevölkerung zu erreichen, wurde jedoch dann der Platz am Kurhaus Bühlau am Ullersdorfer Platz favorisiert, um eine bauliche Nähe zum neuen Gymnasium Dresden-Bühlau zu schaffen. Aufgrund ungeklärter Grundstücksfragen und Parkplatzproblemen wurde dann doch der ehemalige Straßenbahnhof Bühlau als Standort bevorzugt, welcher erst nach Verlängerung der Linie 11 2019 ohne Umsteigen für die Einwohner von Weißig zu erreichen ist. Für den Bau der Schwimmhalle mit einem 25-Meter-Becken waren im Doppelhaushalt 2007/08 bereits 8 Mio. Euro eingeplant, allerdings fehlte noch der Stadtratsbeschluss. Eine Ursache war, dass der Schwimmhalle Freiberger Platz Priorität eingeräumt wurde.

Nach dreijährigem Hin und Her beschloss der Stadtrat Ende April 2009, dass die neue Schwimmhalle am Straßenbahnhof Bühlau errichtet werden soll. Rund 9 Millionen Euro soll sie kosten.[1]. Da auf dem Gelände auch ein Kindergarten gebaut werden soll, wird auf einen, im Winter auch energieintensiven, Außenbereich bei der Schwimmhalle verzichtet. Die Eröffnung war zunächst für 2013 geplant, laut SZ[2] soll der Bau, aufgrund eingeschränkter Finanzierungsmittel, jedoch frühestens im Frühjahr 2012 beginnen.

Im Januar 2012 wurden erste Details aus den Bauplänen in der SZ veröffentlicht. Demnach soll das Bad eine Wasserfläche von 420 m² haben, die sich auf sechs 25-Meter-Bahnen verteilen. Damit genügt das Bad der Wettkampfkategorie C des DSV (Deutscher Schwimmsportverband). Darüber hinaus soll es ein 140 m² großes Therapiebecken mit 1,35 m Wassertiefe und ein Planschbecken geben. Baubeginn sollte der 17. März 2013 sein. Die Eröffnung war Ende 2014 vorgesehen.[3].

Am 28. September 2012 stimmte der Stadtrat der Entwurfsplanung zu. Die Einrichtung einer Sauna die zusätzliche Besucher anlocken soll, sowie ein Hubboden der auch Behinderten den Zugang zum Becken ermöglicht, bedeuten zusätzliche 1,3 Mio Euro, so dass die Baukosten insgesamt 9,3 Mio Euro betragen, wobei 3,5 Mio Euro vom Freistaat kommen.[4] Der Saunabereich soll auf dem Dach der Halle entstehen und 65°C sowie 90°C heiße Räume aufweisen. Da die Deckenlast begrenzt ist, konnten keine Tauchbecken und Whirlpools eingerichtet werden, dafür hat man vom Dachgarten ein guten Blick über die Stadt.

Am 31. März 2014 wurde schließlich der Baustart in Anwesenheit von Bäderchef Matthias Waurick, Oberbürgermeisterin Helma Orosz und Innenminister Markus Ulbig durchgeführt, mit der Eröffnung wird nun Ende 2015 gerechnet.[5]

Im September 2015 erfolgte die Probeflutung der Becken, um sie auf Dichtheit zu prüfen. Nach einem Probebetrieb der für den Dezember 2015 geplant ist, indem Vereine und Kindergärten die Halle testen können, wurde sie am 9. Januar eröffnet[6].

[Bearbeiten] Quellen

  1. Sächsischer Bote vom 6.5.2009
  2. Sächsische Zeitung vom 10.02.2010
  3. Sächsische Zeitung vom 20.01.2012
  4. Stadtrat stimmt Bau der Schwimmhalle Bühlau zu, SZ vom 28.09.2012
  5. Bau der Bühlauer Schwimmhalle gestartet, SZ vom 01.04.2014.
  6. Juliane Richter: Wasser Marsch in Bühlau sz-online vom 25. September 2015
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge