Goehle-Werk

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Goehle-Werk in Pieschen befand sich auf dem Gelände an der heutigen Großenhainer Straße 101, mit Haus A und Haus B direkt an der Heidestraße 2-10 und mit Haus C und D an der Riesaer Straße 32. Der Bau wurde vom Stahlbetonfachmann Georg Rüth, der auch an der TH Dresden auf diesem Gebiet forschte und dem Architekten und Professor für Raumkunst Emil Högg (1867-1954) in den Jahren 1939 bis 1941 als Hochbunkerbau konzipiert und für die Zeiss Ikon AG errichtet[1].

Auftraggeber für die Errichtung des Rüstungsbetriebes war das Oberkommando der Kriegsmarine (OKM) und es erhielt seine Bezeichnung nach dem Konteradmiral der deutschen Kriegsmarine Herbert Goehle (18781947). Zu den hergestellten Produkten zählten Feinmechanikgeräte für die Flugzeugindustrie und den U-Boot-Bau, später auch Munition und Waffen. Zur Belegschaft zählten damals auch zahlreiche Zwangsarbeiter und vor allem jüdische Frauen aus dem Judenlager Hellerberg.

An der Heidestraße 2 befand sich einst der Karl-Hermann-Saal, der als Gemeinschaftshaus genutzt wurde und in dem nach dem Zweiten Weltkrieg erste kulturelle Veranstaltungen für die Dresdner Bevölkerung stattfanden. Mit der Demontage und Zwangsenteignung zog in das Goehle-Werk die Druckerei der Sächsischen Zeitung ein, später ein Unternehmen des VEB Grafischer Großbetrieb Völkerfreundschaft. Im Nachbarhaus Großenhainer Str. 99 war der VEB MLW Anlagenbau Dresden zu finden. Nach der Wende firmierte der Druckereibetrieb unter dem Namen Grafischer Großbetrieb Sachsenverlag[2].

Heute werden Haus A und B durch den Dresdner Gewerbehof als Gewerbeimmobilie genutzt. Die Häuser C und D mit ihren Bunkertürmen sollen durch den Verein friedrichstadtzentral e.V. als Künstler- und Atelierräume genossenschaftlich genutzt werden können.


[Bearbeiten] Quellen

  1. Ellrich, Hartmut in Dresden 1933–1945: Der historische Reiseführer, 2008, S. 68f.
  2. http://www.europeana.eu/portal/record/01004/4ACB105E8EAD84C9C083624A7C49DA16EEE023FA.html

[Bearbeiten] Weblinks

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge