Alfred Teichmann

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eichhörnchen & Co., Kita Löwenstraße 7
oben links mit dem großen Fenster im Eckhaus Löwenstraße 12/Bautzner Straße die Atelierwohnung Teichmanns

Alfred (Paul) Teichmann (27. September 1903 in Gersdorf - 21. April 1980) war ein Dresdner Maler und Sgraffito-Künstler. Er malte vor allem Landschaften, insbesondere Motive an der Ostseeküste (Kurische Nehrung, Darß, Rügen).

Alfred Teichmann besuchte u.a. kurz die Kunstgewerbeschulen in Dresden und Berlin. Mitte der 1920er Jahre reiste der junge Mann sehr viel und lange, beispielsweise nach Italien, Griechenland, Ägypten, Spanien, Frankreich und Skandinavien. Zwischen 1929 und 1936 studierte er an der Dresdner Kunstakademie. In den 1930er Jahren entdeckte er die Ostseeküste, vor allem die Kurische Nehrung, für sich. Nach seiner Rückkehr aus der Kriegsgefangenschaft 1948 lebte und arbeitete Teichmann wieder in Dresden. Die 1950er Jahre dürften seine produktivsten gewesen sein. In dieser Zeit schuf er auch mehrere baubezogene Kunstwerke.

Alfred Teichmann war mit Maria verheiratet, die aus Memel (Klaipeda, heute Litauen) stammte und die er 1935 dort kennenlernte. Das Paar hatte zwei Kinder: Jürgen und Maria. Sie arbeitete viele Jahre in leitender Position in den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden und war selbst als Künstlerin tätig. Sie malte vor allem Landschaften, Blumenstillleben und Porträts, aber batikte auch viel, stickte und band Bücher. 1952 wurde Maria Teichmann in den Verband Bildender Künstler aufgenommen.[1]

Teichmann wohnte Mitte der 1930er Jahre an der Marschnerstraße 2, 3. OG,[2] anschließend bis etwa 1939 an der Ammonstraße 1, 2. OG,[3] ab etwa 1940 bis zu seinem Tod an der Löwenstraße 12, 4. OG, in der Neustadt.[4]

[Bearbeiten] Baubezogene Werke

[Bearbeiten] Ausstellungen

[Bearbeiten] Quellen

  1. Bettina Niemann über Maria Teichmann
  2. Adressbuch Dresden 1935, 2. Teil, S. 825; Adressbuch 1936, 2. Teil, S. 826
  3. Adressbuch 1937, 2. Teil, S. 834
  4. Adressbuch 1940, 2. Teil, S. 861; Adressbuch 1943/44, 2. Teil, S. 878, Information von Daniel Fischer

[Bearbeiten] Weblinks

Kairo (1926)
Spanisches Fischerdorf (1928)
Blick von der Brühlschen Terrasse (1929)
Bethlehem (1931)
Blick auf Rügen (1932)
Südliche Landschaft (1952)
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge