Briesnitz

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Stadtteil Briesnitz liegt linkselbisch im Nordwesten der Stadt und wurde erstmals im Jahr 1071 als Bresnice (Breza (slawisch) = Birke) urkundlich erwähnt, wobei erste Siedlungen auf die Elbslawen zurückgehen. Seit dem 1. April 1921 gehört Briesnitz zur Stadt Dresden.

Kulturell ist der entlegene Stadtteil durch den Beatpol bekannt.

Ein beliebtes Ausflugsziel ist der Zschonergrund mit Gaststätte und Sommerkino. Einer Bürgerinitiative ist es zu verdanken, dass das einstige Zschonergrundbad wiederbelebt wird. Im Stadtteil befinden sich der Volkspark Briesnitz und das Kinder- und Jugendhaus "Insel".

[Bearbeiten] Weblinks

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge