Kraftwerk Mitte

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kraftwerk Mitte in Betrieb
Kraftwerk Mitte – Schaltwarte
Baustelle des neuen Kulturstandorts Kraftwerk Mitte, April 2015

Das Kraftwerk Mitte entstand als Heiz-Kraftwerk (Westkraftwerk) am Wettiner Platz und erhielt in den Jahren 1926 bis 1928 umfangreiche Erweiterungsbauten im Stil der Neuen Sachlichkeit nach Plänen von Paul Wolf, dem damaligen Leiter des Hochbauamtes.

Im Sommer 2006 wurde das alte Kesselhaus auf dem Areal des ehemaligen Kraftwerks Mitte abgerissen.[1]

Zwischen 2013 und 2016 wurde das ehemalige Heizkraftwerk für knapp 100 Millionen Euro zu einem Kultur- und Theaterkomplex mit den neuen Standorten von Staatsoperette und Theater Junge Generation umgebaut. Die beiden Theater öffneten offiziell am 16. Dezember 2016, die ersten Premieren fanden an den beiden darauffolgenden Tagen statt. Außerdem fanden das Heinrich-Schütz-Konservatorium, die Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“, Coworking-Plätze sowie das Bistro „T1“ (im früheren Pförtnerhäuschen) neue Räume in den früheren Kraftwerks-Gebäuden.

Das Energiemuseum der Drewag war bereits seit Juni 2002[2], der Club Kraftwerk Mitte seit Dezember 2010[3] auf dem Areal ansässig.

[Bearbeiten] Quellen

  1. YouTube-Video vom Abriss von Olaf Amberg, entstanden im Rahmen einer Kunstausstellung 2011
  2. http://www.kraftwerk-mitte-dresden.de/einziehen/wir-sind-hier/dresdner-energiemuseum.php
  3. http://www.kraftwerk-mitte-dresden.de/einziehen/wir-sind-hier/eventlocation-kraftwerk-mitte.php

[Bearbeiten] Weblinks

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge