Theater Junge Generation

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche
großer Saal - Blick zur Bühne
großer Saal - Blick vom Seitenrang in den Zuschauerraum

Das Theater Junge Generation (TJG) ist eine Einrichtung der Stadt Dresden. Es wurde am 1. November 1949 eröffnet[1] und ist damit das zweitälteste reine Kinder- und Jugendtheater Deutschlands. (Älter ist nur das 1946 ins Leben gerufene Theater der jungen Welt in Leipzig.)

Seit 1967 spielte das TJG "Theater auf der Treppe".[2]

Am Samstag, dem 26. April 1976, zerstörten ein Brand auf der Bühne und die folgenden Löscharbeiten den Zuschauer- und Bühnenraum des TJG.[3] Bis 1979 wurde das Gebäude wiederhergestellt.[4]

Bis zu ihrem 60. Geburtstag am 24. Juli 1996 leitete die studierte Dramaturgin Gunild Lattmann das Theater. Nach ihr übernahm Regisseur Dietrich Kunze, gebürtiger Dresdner, studierter Germanist und Kunsthistoriker, die Intendanz.[5]

Im August 1997 wurden das TJG und das Puppentheater Dresden zusammengelegt, um finanzielle Mittel einzusparen und Synergien zu schaffen.[6] Das Puppentheater spielt im ehemaligen Studiokino (100 Plätze) des Rundkinos an der Prager Straße.

Gemäß aktuellen Plänen soll das Theater Junge Generation ebenso wie die Staatsoperette ins Kraftwerk Mitte umziehen.

Seit dem 16. Dezember 2016 befindet sich im Kraftwerk Mitte das Theater Junge Generation und die Staatsoperette.

[Bearbeiten] Geschichte des Gebäudes

In den Jahren 1895/96 errichtete Hermann Sperk für Ernst Herzog ein Balletablissement mit 986 Plätzen. Die Tanzgaststätte "Constantia" mit Sommergarten und Pavillon (dieser steht heute unter Denkmalschutz) war bei den Dresdnern ein beliebtes Ausflugsziel. Gegen Ende des Zweiten Weltkrieges wurde das Ballhaus als Notunterkunft für Soldaten genutzt, anschließend als Lazarett. Laut Helas/Kukula bezeichnete man das Gebäude ab 1945 als "Theater des Westens". In der Bauakte im Stadtarchiv ist folgende Verordnung überliefert: "Die Deutsche Volksbühne, deren Träger der FDGB, der Kulturbund, das Land Sachsen und die Stadt Dresden sind, soll am 1. Sept. 1947 im eigenen Haus Constantia zu spielen beginnen." Das Theater Junge Generation zog 1950 in die ehemalige Tanzgaststätte ein.[7]

[Bearbeiten] Schauspieler und Regisseure

Herbert Hoos | Karlheinz Liefers | Brigitte Wähner | Katja Rogner | Dieter Bellmann (1961- 1967) | ...

[Bearbeiten] Adresse und Erreichbarkeit

tjg. theater junge generation
Kraftwerk Mitte 1, 01067 Dresden
THEATERKASSE: Mo-Fr 10-18 Uhr, Sa 16-18.30 Uhr, sowie jeweils eine Stunde vor Vorstellungsbeginn
Fon0351-32042777 (Tickets)
Fon0351-32042704 (Gruppenbuchungen)
Fax0351-32042709
Mail: theaterkasse@tjg-dresden.de
Web: www.tjg-dresden.de

[Bearbeiten] Quellen

  1. Institut und Museum für Geschichte der Stadt Dresden (Hrsg.): Kleine Dresden-Chronik 1949-1969. Dresden 1969. S. 12.
  2. Spielplan TJG Mai 1997
  3. Theater Junge Generation: Spielzeitheft 1995/96. Dresden 1995. S. 66.
  4. Kukula, Ralf/Helas, Volker: Ballhäuser in Dresden. Dresden 2007. S. 165.
  5. Theater der Jungen Generation: Spielzeitheft 1996/97. Dresden 1996. S. 4/5. Taschenkalender TJG 1995/96. Dresden 1995.
  6. Theater Junge Generation: Spielzeitheft Theater Junge Generation Spielzeit 1997/98. Dresden 1997. S. 5.
  7. Kukula, Ralf/Helas, Volker: Ballhäuser in Dresden. Dresden 2007. S. 165. Theater Junge Generation: Spielzeitheft 1995/96. Dresden 1995. S. 66.

[Bearbeiten] Weblinks

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge