Nationalliberale Partei

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Dresdner Ortsverband der Nationalliberalen Partei wurde 1874 gegründet und bestand bis 1918. Im Jahr 1905 hatte er 642[1] und im Jahr 1918 1.250 Mitglieder.[2]

In den Dresdner Adressbüchern wird er von 1888 bis 1918 erwähnt.[3]

Als Mitgliederzeitschrift erschien von 1909 bis 1914: Sächsische nationale Blätter. Mitteilungen des Nationalliberalen Deutschen Reichsvereins zu Dresden.[4]

Die Geschäftsstelle der Partei befand sich ab ca. 1906 in der Reitbahnstraße 32.[5]

Vorsitzende:

Die Dresdner Oberbürgermeister Paul Alfred Stübel (1877–1895) und Bernhard Blüher (1915–1931) waren Mitglieder der Nationalliberalen Partei.

[Bearbeiten] Einzelnachweise

  1. Statistisches Amt der Stadt Dresden (Hrsg.): Statistisches Jahrbuch für die Stadt Dresden. Jahrgang 1905. v. Zahn & Jaensch, Dresden 1907, S. 70.
  2. Statistisches Amt der Stadt Dresden (Hrsg.): Statistisches Jahrbuch für die Stadt Dresden für die Jahre 1916–1918. v. Zahn & Jaensch, Dresden 1921, S. 100.
  3. 1888-1894: Deutscher Reichsverein zu Dresden (Verein der Nationalliberalen), 1895-1905: Nationalliberaler Deutscher Reichsverein zu Dresden, 1906-1916: Nationalliberaler deutscher Reichsverein zu Dresden, 1917/18: wieder Nationalliberaler Deutscher Reichsverein zu Dresden.
  4. Im Bestand der SLUB Dresden, der Universitätsbibliothek Leipzig und der Deutschen Nationalbibliothek in Leipzig.
  5. Dresdner Adressbücher 1906 bis 1918.
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge