Internationales Dixielandfestival

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dixielandparade mit Blue Wonder Jazzband (2008)
Werbematerial mit Maskottchen „Dixie“, gestaltet von Lutz Stützner

Das Dixielandfestival in Dresden ist das größte seiner Art und ist das älteste Oldtime-Jazz-Festival der Welt. Es findet jährlich in der zweiten Maiwoche statt. Es ist seit 1971 die größte Veranstaltung in Sachen Jazz, Swing und Boogie in Europa. Es treten Bands aus Europa, Amerika, Asien und Australien/Neuseeland auf. Den krönenden Abschluss der Festivalwoche bildet die sonntägliche Dixielandparade durch die Innenstadt, zu Fuß oder per Fahrzeug. Sie vereint nochmals alle teilnehmenden Musiker.

Mit jährlich etwa 500.000 Besuchern ist das Dixielandfestival nach dem Stadtfest im August, das teilweise noch mehr Besucher lockt, die größte Veranstaltung in der Stadt, gemessen an Besuchern je Tag.

[Bearbeiten] Geschichte

Das Internationales Dixielandfestival wurde im Jahr 1971 mit Karlheinz Drechsel (Dr. Jazz) (Musikjournalist, Jazzmusiker, Ehrenmitglied der Blue Wonder Jazzband) und Joachim Schlese im Kulturpalast aus der Taufe gehoben. Das ursprünglich für den 17. bis 24. Mai 2020 geplante 50. Internationale Dixieland Festival musste wegen der Corona-Pandemie auf den 16. bis 23. Mai 2021 verschoben werden.[1]

[Bearbeiten] Maskottchen

Seit 1977 hat das Dixielandfestival ein Maskottchen – ein Flusspferd (nicht Nilpferd, denn es sollte nicht an für DDR-Bürger fast unerreichbare Länder erinnern). Gestaltet wurde es von Lutz Stützner, Zeichner und Regisseur im DEFA-Studio für Trickfilme Dresden. Das Botschafter-Tier, dass durch die Elbe tauchen kann, hatte zunächst keinen richtigen Namen, wurde „Eumel“ oder „Viech“ genannt. Wann es auf „Dixie“ getauft wurde, darüber gibt es mindestens zwei Varianten: Erkor 1996 das Kinderpublikum diesen Namen bei der Show „Mit Triangel und Klapperholz“[2] oder stammt er von einem Namenswettbewerb, den 2003 die Sächsische Zeitung ausschrieb?[3] Jedenfalls ist „Dixie“ seit 2003 auch als sogenannter Walking Act beim Festival zu erleben.

[Bearbeiten] Fotos

[Bearbeiten] Weblinks

[Bearbeiten] Quellen

  1. 50. Internationales Dixieland Festival 2021, Mitteilung am 3. April 2020.
  2. Christian Ruf: Auch eine Banjoqueen gratuliert. In: DNN 23.8.2019
  3. „Dixie“ – ein Maskottchen, das swingt. In: MDR Zeitreise 15.6.2011
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge