Blumenstraße

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche
Verzweigung.png Dieser Artikel behandelt die Blumenstraße in Johannstadt. Für weitere Straßen dieses Namens siehe Blumenstraße (Begriffsklärung).
1860 begann die Straße in etwa dort, wo heute die Lothringer Straße in die Ziegelstraße einmündet.

Die Blumenstraße in der Johannstadt begann einst am Eliasfriedhof und führte zum Blasewitzer Tännicht. Bis 1859 hieß sie vor dem Ziegelschlag[1]. Sie entstand aus einem alten Weg, der am Vorwerk „Lämmchen“ vorbeiführte und deshalb Lämmchenweg genannt wurde – offiziell hieß er Jagd- oder Fürstenweg. 1860 erhielt er den Namen Blumenstraße nach dem damals an ihr gelegenen Lüdicke'schen Wintergarten.[2] Mit dem Wiederaufbau der Johannstadt nach dem Zweiten Weltkrieg und der Überbauung an der Pfeifferhannsstraße mit einem Wohnblock endet die Blumenstraße dort mit einer Sackgasse. Die Hausnummern unterhalb der 60 entfallen somit und werden heute dem Bönischplatz und der Elsasserstraße zugeordnet.

[Bearbeiten] Adressen (Auswahl)

[Bearbeiten] Quellen

  1. Adressbücher von 1860 und 1861
  2. Adolf Hantzsch: Namenbuch der Straßen und Plätze Dresdens. Baensch, Dresden 1905.
    Schriftenreihe Mitteilungen des Vereins für Geschichte Dresdens, 17/18., S. 17
  3. Pressemitteilung der Stadt Dresden vom 14.5.2014
  4. Branchenfernsprechbuch Bezirk Dresden, Stand Juli 1967, S. 8

[Bearbeiten] Weblinks

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge