Bedrich-Smetana-Straße

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche
Straßenschild

Die Bedrich-Smetana-Straße in Niedersedlitz besteht seit 1905. Am 4. April 1905 wurde die bisherige Planstraße XII mit Goethestraße benannt. Zunächst wurde sie nur westlich der Lockwitztalstraße gebaut. Um 1912 wurde die Goethestraße, die auf dem Stadtplan von 1913 Göthestraße geschrieben wurde, über die Lockwitztalstraße in östliche Richtung verlängert. "Um die Irrtümer in der Nummerierung der Häuser der Goethe- und der verlängerten Goethestr, zu beseitigen, wird beschlossen, der verlängerten Goethestraße einen anderen Namen zu geben. Die verlängerte Goethestraße soll den Namen 'Schillerstraße' erhalten und die bisherige Schillerstraße soll den Namen 'Hindenburgstraße' bekommen." heißt es im Sitzungsprotokoll des Gemeinderates vom 13. Februar 1917. Die erwähnte Schillerstraße ist heute die Heidenauer Straße.

Beide Straßen mussten nach der Eingemeindung von Niedersedlitz umbenannt werden. 1953 gab es in Dresden-Seevorstadt und im gleichzeitig eingmeindeten Klotzsche eine Goethestraße. In Dresden wurde sie umbenannt in Gret-Palucca-Straße und in Klotzsche behielt sie ihren Namen. In Niedersedlitz erfolgte am 30. September 1953 die Umbenennung in Bedrich-Smetana-Straße nach Bedřich Smetana[1]. Im Deutschen verzichtete man auf das Sonderzeichen bei dem Buchstaben r, wie es auch bei der Antonin-Dvorak-Straße geschah.

[Bearbeiten] Quellen

  1. deutschsprachige Wikipedia: Bedřich Smetana
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge