Karlsruher Straße

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ehemaliges Rathaus von Gittersee
Ehemaliges Postamt von Coschütz

Die Karlsruher Straße verläuft als Verlängerung von der Bernhardstraße in Coschütz bis an den Stadtrand in Gittersee und gehört mit über 158 Hausnummern zu den langen Straßen in Dresden. Sie war einst die Staatsstraße zwischen Plauen und Gittersee und hieß bis zur Eingemeindung per 1. April 1921 Dresdner Straße. Am Beginn der Straße befindet sich der Zugang zum Äußeren Plauenscher Friedhof und zum Coschützer Friedhof.

[Bearbeiten] Geschichte

In den Jahren 1913/14 wurde an der Straße das Kinderhort-Gebäude errichtet, welches aber durch den Ersten Weltkrieg nie in seiner eigentlichen Bestimmung genutzt wurde, sondern nach einer Zeit als Lazarett als Wohnhaus umgenutzt[1].

[Bearbeiten] Adressen (Auswahl)

[Bearbeiten] Quellen

  1. Paul Drittrich in: Zwischen Hofmühle und Heidenschanze – Geschichte der Dresdner Vororte Plauen und Coschütz, 1941, S. 200 f.
  2. Pressemitteilung der Stadt Dresden, 15.5.2018


Die Straße geht in Freital/Burgk über in die Kohlenstraße. Kurz danach geht die Burgker Straße ab hinunter in das Tal der Weißeritz und gegenüber die Kleinnaundorfer Straße in die Freitaler Ortschaft Kleinnaundorf. In Kleinnaundorf steht an der Kreuzung Kleinnaundorfer Straße / Steigerstraße / Meßweg eine Wegesäule, die nach Gittersee weist sowie zum Freitaler Stadtteil Burgk. Gegenüber der Wegesäule befindet sich die Wendeschleife der ehemaligen Buslinie 71 und daneben ein Fischteich, das ehemalige Freibad Kleinnaundorf. Der Teich wird gespeist durch den Kaitzbach.

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge