Karl-Heinz Adler

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karl-Heinz Adler, 2015

Karl-Heinz Adler (* 20. Juni 1927 im vogtländischen Remtengrün) ist ein Dresdner Maler, Grafiker, Konzeptkünstler und Bildhauer.

[Bearbeiten] Leben und Wirken

Brunnenplastik in Erfurt
Schichtung mit Dreiecken, 1959, Collage

Karl-Heinz Adler gilt als "Vater der Ostmoderne". Adler absolvierte von 1941 bis 1944 eine Lehre als Musterzeichner und ein Studium an der Kunst- und Fachschule für Textilindustrie in Plauen. Von 1947 bis 1953 studierte Adler an den Hochschulen für Bildende Künste in Westberlin und in Dresden. Seine Lehrer in Dresden waren Wilhelm Rudolph und Hans Grundig. Nach seinem Diplom wandte er sich der baubezogenen Kunst zu. Beispielsweise entwickelte er mit Wissenschaftlern der TU Dresden, Fachbereich Architektur, eine neue keramische Fassadengestaltung. Die internationale Fachwelt zeigte sich begeistert, Pablo Picasso lud Adler und dessen Kollegen Harry Schulze sogar in das Keramikzentrum Vallauris in Südfrankreich ein. Sechs Wochen weilten die beiden DDR-Bürger 1957 dort. Ein gemeinsames Wandbild in den USA war angedacht, kam jedoch aufgrund der DDR-Reisebeschränkungen nicht zustande.

Ab 1953 gehörte Adler dem Verband Bildender Künstler an, ab 1960 war er Mitglied der PGH "Kunst am Bau". Zwischen 1961 und 1966 arbeitete Adler als Künstlerischer Leiter für Bildende Kunst am Zentralhaus für Kulturarbeit der DDR. Seit 1966 war er als freischaffender Künstler in Dresden tätig. Häufig arbeitete mit Friedrich Kracht zusammen. Durch seine Ehefrau Ingrid Adler (Kunstwissenschaftlerin), die sich um die konkreten Künstler der DDR mit Vorträgen, Veröffentlichungen und Ausstellungen im In- und Ausland einsetzte, kam zwischen den Dresdner konkreten Künstlern Manfred Luther (1925-2004) und Wilhelm Müller (1922–1998) eine enge freundschaftliche Beziehung zustande, die sich u. a. in gemeinsamen Ausstellungen manifestierte.

Von 1988 bis 1995 lehrte Karl-Heinz Adler als Gastprofessor an der Kunsthochschule Düsseldorf. 2008 erhielt er den Kunstpreis der Landeshauptstadt Dresden.

Adlers Atelier befindet sich in der Dresdner Südvorstadt.

[Bearbeiten] Werke in Dresden

[Bearbeiten] Werke in anderen Städten

[Bearbeiten] Ausstellungen (Auswahl)

[Bearbeiten] Ausstellungbeteiligung:

[Bearbeiten] Literatur

[Bearbeiten] Quellen

[Bearbeiten] Weblinks

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge