Claire von Glümer

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche

(18. Oktober 1825 Blankenburg - 20. Mai 1906 Blasewitz)

Claire von Glümer war Schriftstellerin und Übersetzerin. Sie war die Tochter der Schriftstellerin Charlotte von Glümer. 1848/49 war ihr Bruder als Teilnehmer des Maiaufstandes in Dresden zu lebenslänglichem Zuchthaus verurteilt worden. Claire plante seine Befreiung, wurde verhaftet, nach drei Monaten Gefängnis wurde sie des Landes verwiesen. Sie ging mit ihrer Freundin, der Schriftstellerin Auguste Scheibe, nach Wolfenbüttel, 1859 waren beide wieder in Dresden. Sie lebten hier über 30 Jahre zusammen in der Naumannstraße 1, die letzte Wohnadresse war die Comeniusstraße 25 II[1]. Ihre letzte Ruhestätte fand sie auf dem Johannisfriedhof in Tolkewitz[2].

[Bearbeiten] Werke

[Bearbeiten] Literatur

[Bearbeiten] Quellen

  1. Adressbuch Dresden von 1906
  2. Dresdner Geschichtsblätter, Band 4 Nr. 1, 1907, S. 136 in der SLUB Dresden
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge