Auguste Scheibe

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche

(23. Januar 1824 Dresden - Feb. 1898 Dresden)

Auguste Scheibe (Pseudonym S. Augustin) war Schriftstellerin. Die Tochter eines Dresdner Handwerkers, aktive Deutsch-Katholikin, begleitete 1847 eine engl. Familie als Gouvernante auf Reisen. 1849 war sie wieder in Dresden. Sie organisierte für den österreichischen Demokraten Ferdinand Kürnberger, der nach der Niederschlagung der Wiener Revolution nach Dresden gekommen war und sich dort am Maiaufstand beteiligt hat, nach seiner Entlassung aus dem Gefängnis die Flucht und war führend an der Gründung eines Frauenvereins beteiligt, der es sich zur Aufgabe machte, den Familien, die aufgrund der Verhaftungen nach dem Dresdner Maiaufstand ihre Ernährer verlieren, zu helfen. Sie hielt Freundschaft mit Louise Otto (schrieb für deren Frauen-Zeitung), Auguste Herz und Claire von Glümer. Die Leitung eines Kindergartens mußte sie nach Polizeischikanen aufgeben. (Verbot gegen dieselbe, den Kindergarten der Frau Dr. Herz fortzuführen, 1851 im Stadtarchiv). 1852 verließ sie gemeinsam mit Claire Glümer Dresden, und sie kehrten 1859 nach der Begnadigung von Claires Bruder zurück. Sie lebten noch über 30 Jahre zusammen in Dresden, Naumannstraße 1, und nahmen aktiv am politischen und künstlerischen Leben teil.

[Bearbeiten] Werke

[Bearbeiten] Literatur

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge