Zamenhofstraße

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche
Straßenschild mit Zusatzschild
HOGA-Gymnasium

Die Zamenhofstraße [zaˈmɛnhɔfˌʃtʁaːsə] verläuft durch Leuben und verbindet die Pirnaer Landstraße mit der Breitscheidstraße. Sie war früher der Leuben-Reicker Communicationsweg, in Leuben führte er dann als Communicationsweg weiter nach Laubegast. Ab dem Niedersedlitzer Flutgraben Richtung Breitscheidstraße liegt die Straße auf Dobritzer Flur.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Geschichte

1898 wurde die Straße ausgebaut. Damals wurde sie bereits Reicker Straße genannt. Laut Beschluss vom 19. Februar 1926 wurde die Reicker Straße in Zamenhofstraße umbenannt, nach Ludwig Lazerus Zamenhof, polnischer Augenarzt in Warschau, Erfinder der Weltsprache Esperanto, geb. 1859 in Białystok, gest. 1917 in Warschau[1]. Mit Beschluss vom 24. Mai 1935 wurde die Zamenhofstraße umbenannt in Herbert-Norkus-Straße. Herbert Norkus war ein Hitlerjunge und starb im Jahr 1932. Am 27. September 1945 erfolgte die Rückbenennung in Zamenhofstraße (im Rahmen der Straßenumbenennungen 1946).

[Bearbeiten] Adressen (Auswahl)

[Bearbeiten] Quellen

  1. deutschsprachige Wikipedia: Ludwik Lejzer Zamenhof

[Bearbeiten] Weblinks

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge