Gorbitzer Straße

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Gorbitzer Straße liegt in den benachbarten Stadtteilen Gorbitz und Leutewitz. In früheren Zeiten wurde der Weg, weil er zum Friedhof in Briesnitz führte, im Volksmund Oberer Leichenweg genannt. Auf der Flur von Leutewitz wurde die Straße bereits im Adressbuch von 1904 unter dem Namen geführt. Wegen ihrer Richtung hieß sie in Gorbitz anfangs Leutewitzer Straße. Nach der Eingemeindung von Niedergorbitz und Obergorbitz erhielt dieser Straßenteil 1926 ebenfalls die Bezeichnung Gorbitzer Straße[1]. Bis in die 1970er Jahre führte sie von der Steinbacher Straße bis an die Kesselsdorfer Straße in Höhe Hausnr. 161 in Gorbitz. Mit Errichtung der Neubauten in Gorbitz in den 1980er Jahren wurde das Straßennetz in dem Gebiet komplett neu angelegt. Deshalb führt die Gorbitzer Straße heute südlich der Coventrystraße nur noch bis zum Leutewitzer Ring diesen Namen mit den letzten Hausnummern 16 und 23.

Ein kleines Stück der alten Gorbitzer Straße bestand baulich noch bis 2006 zwischen Altgorbitzer Ring und Kesselsdorfer Straße. Dann wurde es als beiderseitige Zufahrt in den Parkplatz eines Discounters einbezogen. In dieser neuen Funktion wird es heute von Ortskundigen als Abkürzung genutzt.

Westlich der Straße (Nr. 6) wurde 1898 der Cottaer Friedhof angelegt.

[Bearbeiten] Quellen

  1. Dr. Karlheinz Kregelin: Dresden - Das Namenbuch der Straßen und Plätze im Westen der Stadt Dresden
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge