F.-C.-Weiskopf-Platz

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche
Straßenschild

Der F.-C.-Weiskopf-Platz war der Dorfplatz des früheren Dorfes Plauen. Nach Fertigstellung des Rathauses im Jahre 1894 wurde auch der davor liegende Platz neu gestaltet. 1897 erhielt er den Namen Rathhausplatz[1]. Nach der Eingemeindung von Plauen erhielt er die Bezeichnung Chemnitzer Platz nach der dort endenden Chemnitzer Straße. Möglicherweise erfolgte die Umbenennung vorausschauend. Am Dresdner Rathaus bekam der Vorplatz wahrscheinlich 1912 den Namen Rathausplatz. Gemeinsam mit der Umbenennung der Chemnitzer Straße in F.-C.-Weiskopf-Straße (1953 nach der Umbenennung von Chemnitz in Karl-Marx-Stadt) wurde auch der Chemnitzer Platz benannt nach dem Schriftsteller Franz Carl Weiskopf. Während die Straße nach 1990 wieder rückbenannt wurde, behielt der Platz seinen Namen.

1902 wurde auf dem Platz der Müllerbrunnen errichtet.

[Bearbeiten] Quellen

  1. Adolf Hantzsch: Namenbuch der Straßen und Plätze Dresdens. Baensch, Dresden 1905.
    Schriftenreihe Mitteilungen des Vereins für Geschichte Dresdens, 17/18.
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge