Carolinenstraße

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche
Straßenschild

Die Carolinenstraße in der Neustadt führt vom Albertplatz bis zur Erna-Berger-Straße. Sie ist nach dem 1818 beendigten Abbruch der Neustädter Festungswerke entstanden und hieß seit 1829 zunächst Mittelallee, weil sie in der Mitte zwischen zwei ebenfalls mit Baumreihen verzierten Straßen lag, nämlich der Hauptallee (jetzt Antonstraße) und An der Ringmauer (jetzt Ostteil der Theresienstraße). Ihre heutige Benennung erhielt sie 1840 nach Carolina (* 8. April 1801 in Wien; † 22. Mai 1832 in Dresden), der ersten Gemahlin des späteren Königs Friedrich August II.[1]

[Bearbeiten] Adressen (Auswahl)

[Bearbeiten] Quellen

  1. Adolf Hantzsch: Namenbuch der Straßen und Plätze Dresdens. Baensch, Dresden 1905.
    Schriftenreihe Mitteilungen des Vereins für Geschichte Dresdens, 17/18., S. 24
  2. Adressbuch von Dresden 1898, I. Teil S. 58
  3. Adressbuch Dresden 1902: W. Otto Kaiser, Dr. med., Spezialarzt für Frauenkrankheiten und Geburtshilfe
  4. historische Ansichtskarte 1908
  5. Siegfried Thiele: Dresden gestern und heute. In: DNN 8.10.2015, S. 12
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge