Sachsenplatz

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Sachsenplatz mit einer Fläche von 5.203 m²[1] liegt am Nordende der Sachsenallee. Er entstand als Brückenkopf der neu erbauten Albertbrücke. Der Platz erhielt gemeinsam mit der Sachsenallee 1877 seinen Namen[2]. In unmittelbarer Nähe befand sich bis 1945 die Jägerkaserne. Auf dem Gelände wurde 2006 ein Pflegeheim errichtet.

Nach den heute gebräuchlichen Grenzen liegt der Platz in der Johannstadt. In alten Adressbüchern zählte der Platz zur Pirnaischen Vorstadt (wie auch die Sachsenallee).

Aus westlicher Richtung mündet in den Platz das Terrassenufer. Auf dieser Seite des Platzes wurde eine Umspannstation errichtet. Die künstlerische Gestaltung erinnert an Käthe Kollwitz. Zu Ehren dieser Künstlerin wurde die Fortführung des Terrassenufers Richtung Blasewitz mit Käthe-Kollwitz-Ufer benannt. Eine andere Seite der Umspannstation erinnert an Albert von Sachsen, nach dem die benachbarte Albertbrücke benannt wurde.

[Bearbeiten] Quellen

  1. Führer durch das Arbeitsgebiet der Verwaltung der Gartenanlagen und des König Albert-Parkes, Verlag C.C.Meinhold, 1903
  2. Adolf Hantzsch: Namenbuch der Straßen und Plätze Dresdens. Baensch, Dresden 1905.
    Schriftenreihe Mitteilungen des Vereins für Geschichte Dresdens, 17/18.
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge