Rettungswache Louisenstraße

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rettungsdienst Logo
Bauarbeiten 2019

Seit dem 5. April 2016 dient die ehemalige Feuerwache Louisenstraße (Feuerwache Eins) als Rettungswache Louisenstraße 14-16.

Bereits seit 1904 gab es in der Louisenstraße 14-16 eine Feuerwache, benannt nach der Prinzessin Louise von Lucca. Von 1912-1916 wurde nach den Entwürfen des Stadtbaurat Hans Erlwein, das heutige Hauptgebäude erbaut. Nach 100 Jahren ging die Geschichte der Berufsfeuerwehr in der Neustadt zu Ende (welche 100 Jahre und 4 Tage in Dienst war bzw. wo das Licht nie ausging), da die Technik veraltet und die Räume zu eng geworden waren. Ab 2013 erfolgte schrittweise die Verlegung der Technik zur Feuerwache 2 nach der Feuer- und Rettungswache Übigau, Washingtonstraße 59. Ab 2015 wurde das Hintergebäude (Katharinenstraße) bis zum heutigen Tag als Asylbewerberheim genutzt. Im April 2016 zog der letzte Feuerwehrdienst geschlossen zur Feuer- und Rettungswache Albertstadt um.

Ab 2016 dient die ehemalige Feuerwache als Rettungswache und es erfolgen angekündigte Umbauarbeiten 2018, die zu teilweisen Unterbrechungen des Rettungsdienstes führen.

Der Probebetrieb soll ab Herbst 2019 starten und zum 1. Januar 2020 in den regulären Betrieb übergehen. Es werden zwei Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug und 14 Krankentransportwagen stationiert. Im zweiten Geschoss entstehen Räume für die medizinischen Einsatzkräfte. Das dritte und vierte Geschoss wird für die Feuerwehrhistoriker hergerichtet.

[Bearbeiten] Fotos

[Bearbeiten] Quellen


[Bearbeiten] Weblink

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge