Ostragehege

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche
Allee im Ostragehege 2011
Messe Dresden zum Kirchentag 2011

Das Ostragehege ist ein innerstädtischer Landschaftsraum Dresdens im Westen des Ortsamtsbereichs Altstadt und gehört weitestgehend zum Stadtteil Friedrichstadt. Es besteht aus dem Großen und dem Kleinen Ostragehege.

Das ehemalige Kleine Ostragehege – südöstlich der ehemaligen Weißeritzverlaufs bzw. heute der Weißeritzstraße / Marienbrücke – ist heute bebaut mit den Theaterwerkstätten (ehem. Marstall), Landtag, Erlweinspeicher und dem Kongresszentrum.

Mit Ostragehege wird heute im Allgemeinen nur das Große Ostragehege bezeichnet. Es umfasst den Sportpark Ostra(gehege) am und im östlichen Bereich der Flutrinne Ostragehege sowie das nördlich davon gelegene ehemalige Gelände des Schlachthofs (Städtischer Vieh- und Schlachthof). Hier befindet sich neben der Messe Dresden auch der Standort von Sportgymnasium/Sportoberschule/Sportinternat sowie das neue Dynamo-Trainingszentrum (Walter-Fritzsch-Akademie). Im zentralen Bereich der Flutrinne befindet sich außerdem ein großer Bedarfsparkplatz der Messe (P7) welcher auch als Veranstaltungs- und Konzertgelände genutzt wird („Rinne Dresden“).

Der westliche Teil der Flutrinne (nördlich des Alberthafens) ist naturbelassen.

Die Straßen am und im (Großen) Ostragehege sind: Pieschener Allee, Magdeburger Straße, Schlachthofstraße (mit Schlachthofbrücke), Rudolf-Harbig-Weg, Messering und Zur Messe.

[Bearbeiten] Weblinks

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge