MGH

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche
beide Dresdner Varianten des Mittelganghauses (MGH): 12-geschossiges Hotel Am Terrassenufer sowie rechts Wohnhäuser Steinstraße

Mittelganghaus (MGH) ist ein Plattenbautyp der Laststufe 50 kN (5,0 Mp-Bauweise), welcher 1963 in Berlin entwickelt wurde[1][2], und in leicht abgewandelter Form (MGH Typ Dresden) in Dresden in einer 12-geschossigen (MGH12) und 8-geschossigen Ausführung mehrfach zum Einsatz kam. Der Bautyp zeichnet sich durch seine zentralen durchgehenden Erschließungsflure aus, von denen zu beiden Seiten Wohnungen abgehen. Im Gegensatz zum ursprünglichen Berliner Typ, bei dem Treppenhäuser und Aufzüge in einem separaten Treppenhausturm untergebracht waren, wurden diese in Dresden ins Gebäude integriert.[3] Aus dem Typ MGH wurde später das Wohnhochhaus 17-geschossig (WHH17) entwickelt.[4] Die 12-Geschosser stehen stets als Einzelhochhaus, während die 8-Geschosser in der Regel mit mehreren Häusern einen lang gezogenen Block bilden – teils auch mit Eck-Ausführung („Carolinum“ am Rathenauplatz). Plattenbauten vom Typ MGH finden sich in Dresden fast ausschließlich in zentrumsnähe – nicht jedoch in den großen Neubauvierteln.

[Bearbeiten] Standorte 12-Geschosser

[Bearbeiten] Standorte 8-Geschosser

[Bearbeiten] Quellen

  1. Bezirksamt Lichtenberg von Berlin: Infoblatt Inforoute Platte & Co.
  2. Jeder M² Du: Mittelganghaus – Das Apartmentwunder.
  3. a b Einziehen + Wohlfühlen – Mitgliedermagazin der WG Aufbau: Fassadensanierung Steinstraße. Nr. 1/2020, Seite 13.
  4. Jeder M² Du: WHH 17 – Revolution der Stadtsilhouette.
  5. Rechtsstreit um Abriss des Hotels Am Terrassenufer – Verhandlung für 2014 angesetzt. In: DNN, 02.11.2013.
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge