Lugaer Straße

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche
Verzweigung.png Dieser Artikel behandelt die Lugaer Straße in Niedersedlitz. Für weitere Straßen dieses Namens siehe Lugaer Straße (Begriffsklärung).
Gewerbe an der Lugaer Straße

Die Lugaer Straße verbindet den alten Ortskern von Niedersedlitz mit Luga und reicht somit bis zur Dohnaer Straße. Die ersten größeren Wohnsiedlungen wurden mit der Eingemeindung von Großluga im Jahr 1922 um den heutigen Niedersedlitzer Platz angelegt und die Straßen mit Blumennamen (wie z.B. Rosenweg und Nelkenstraße) benannt. Später kamen Lugaer Industriegebiete hinzu und bereits in den 1930er Jahren war die Nr. 108 die höchste Hausnummer. In den Jahren 1992 bis 1994 erneute rege Bautätigkeit für ein Wohn- und Einzelhandelsgebiet.

Seit etwa 1938 befand sich unter der Nr. 12 die Filmschau Niedersedlitz, die zu DDR-Zeiten als Lehrschwimmhalle umfunktioniert wurde (zurzeit wiederum Baustelle).

An der Lugaer Straße soll ab dem ersten Quartal 2019 ein Wohnkomplex der städtischen Wohnungsbaugesellschaft Wohnen in Dresden GmbH & Co. KG (WiD) mit 25 Wohnungen errichtet werden.[1]

[Bearbeiten] Geschichte

Die Lugaer Straße liegt zum Teil auf der Flur von Niedersedlitz und zum Teil auf der Flur von Großluga. In Niedersedlitz ist in Gemeindeunterlagen von 1877 die Rede vom Niedersedlitz-Lugaer Communicationsweg. Ab 1903 wird in Adressbüchern die Bezeichnung Lugaer Straße verwendet. In Großluga wiederum war es in Gemeindeunterlagen (bspw. von 1899) der Großluga-Niedersedlitzer Communicationsweg. Später (um 1914) war es dann die Niedersedlitzer Straße. Nach der Eingemeindung von Großluga zu Niedersedlitz wurde die Straße 1922 umbenannt in Lugaer Straße und diese damit bis zur Dohnaer Straße verlängert.

[Bearbeiten] Quellen

  1. Pressemitteilung der Stadt Dresden, 7.12.2018

[Bearbeiten] Weblinks

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge