Kirche Cossebaude

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kirche Cossebaude

Die Evangelisch-Lutherische Kirchgemeinde Dresden-Cossebaude gehört zum Evangelisch-Lutherischen Kirchspiel Dresden West. Dieses umfasst weiterhin die Philippus - Kirchgemeinde Gorbitz (Gemeindezentrum Gorbitz), die Kirchgemeinde Briesnitz (Briesnitzer Kirche) sowie die Heilandskirchgemeinde Cotta (Heilandskirche). Die Kirche ist mit einer Jehmlich-Orgel ausgestattet. Ursprünglich gab es in Cossebaude nur die Alte Kapelle, die vermutlich im 13. Jahrhundert entstand. Seit 1578 wurden dort Gottesdienste abgehalten. Seit 1901 ist die Gemeinde selbstständig, zuvor gehörte sie zur Briesnitzer Kirche. 1902 wurde der ehemalige Maschinensaal einer Weinpresse in der benachbarten Taltraße 9 zum Betsaal umbauen. Auf dem Grundstück wurde später ein Glockenturm errichtet. Die Alte Kapelle in der Taltraße 7a wird seit 1921 als Wohnhaus genutzt. Vor dem Gebäude, zwischen den beiden Treppenaufgängen, wurde ein Denkmal für die Gefallenen des Ersten Weltkriegs errichtet.

[Bearbeiten] Weblinks

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge