Hansasiedlung

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche
Beginn der Großenhainer Straße mit Hansasiedlung und St.-Petri-Kirche

Die sogenannte Hansasiedlung liegt zu beiden Seiten der Hansastraße und auf der Ostseite der Großenhainer Straße zwischen Fritz-Hoffmann-Straße und Conradstraße. Mit ursprünglich rund 570 Wohnungen, verteilt auf 62 Einzelhäuser, zählt sie zu den größten zusammenhängenden Wohnanlagen Dresdens. Die fünfgeschossigen Gebäude fallen durch ihre Fassaden aus roten Klinkern und grünem Putz auf. Die Hansasiedlung steht unter Denkmalschutz.

Errichtet wurde die Siedlung von 1926 bis 1930 von der Eisenbahnerbaugenossenschaft Dresden als genossenschaftliche Wohnanlage im Stil des Backsteinexpressionismus nach Plänen des Dresdner Architekten Curt Herfurth. Ab dem Jahr 2000 wurde die Wohnanlage saniert.

[Bearbeiten] Quellen

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge