Gottlob Kuhn

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gottlob Kuhn (* ?; † 1814 in Lockwitz) war ein evangelisch-lutherischer Pfarrer in Lockwitz.

1804 wurde Kuhn als Amtsgehilfe und Substitut dem Lockwitzer Pfarrer der Schlosskirche, Magister Christian Abraham Lehmann (17351813) zugeteilt. Nachdem dieser 1807 von seinen Pflichten als Pfarrer entbunden und emeritiert wurde, übernahm er dessen Amt als kursächsischer Pastor der Kirchgemeinde zu Lockwitz.

In den Wirren der Napoleonischen Kriege gab Kuhn der Kirchgemeinde Halt und Bindung. Er starb als regelrechter Märtyrer, als er noch kurz vor seinem Tod, sitzend in der Lockwitzer Kirche vor dem Altar, umgeben von feindlichen Truppen, der Gemeinde Trost spendete. Er wurde auf dem Johannisfriedhof in Dresden beigesetzt.[1]

[Bearbeiten] Quellen

  1. Sachsens Kirchengalerie, 1. Band, Dresden 1837, Hermann Schmidt Verlag, Online Ausgabe der Harvard Universitätsbibliothek auf Google Books, S.2
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge