Fritz-Löffler-Platz

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche
um 1900

Der Fritz-Löffler-Platz in der Südvorstadt wurde seit 1891 mit Reichsplatz bezeichnet. Die Benennung erfolgte mit Bezug darauf, dass er am südlichen Ausgang der Reichsstraße (heute Fritz-Löffler-Straße) liegt[1]. Das bemerkenswerteste Bauwerk am Platz war die Amerikanische Kirche und die Terrasse des Restaurants Bergkeller an der Ecke zur Münchner Straße, welches allerdings bereits 1914 zugunsten des Baus von Wohnhäusern abgetragen wurde. 1945 wurden alle Gebäude am Platz zerstört und nach und nach die Ruinen gesprengt, sodass dem Platz heute keine Gebäude mehr zugeordnet sind. Nach dem erfolgreichen ersten Flug eines Menschen in den Weltraum (1961) durch Juri Alexejewitsch Gagarin wurde ihm zu Ehren der Platz in Juri-Gagarin-Platz umbenannt (gemeinsam mit der Umbenennung der Reichsstraße in Juri-Gagarin-Straße). Platz und Straße wurden 1993 nochmal umbenannt in Fritz-Löffler-Platz bzw. Fritz-Löffler-Straße nach dem Dresdner Kunsthistoriker Fritz Löffler (18991988) [2].

[Bearbeiten] Quellen

  1. Adolf Hantzsch: Namenbuch der Straßen und Plätze Dresdens. Baensch, Dresden 1905.
    Schriftenreihe Mitteilungen des Vereins für Geschichte Dresdens, 17/18.
  2. deutschsprachige Wikipedia: Fritz Löffler
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge