Artesischer Brunnen

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche
Säulenpavillon des Artesischen Brunnens von Hans Erlwein
Brunnenhaus

Der Artesischer Brunnen wurde 1832-1836 durch Freiberger Bergleute gebohrt und durch Paul Siemen erbaut. Der Grund war, um Dresdner Bewohner mit Wasser zu versorgen. Das Brunnenhaus für den Artesischer Brunnen befindet sich Antonstraße 2 in der Innere Neustadt Nähe des Albertplatzses und zum Anfang der Königsbrücker Straße.

Die Brunnenanlage besteht aus einem Brunnenhaus, einem Trinkbrunnen und einer Fontäne mit Wasserbecken.

Das Brunnenhaus (auch Quellhaus) wurde durch einen neuen Seitenflügel des Hochhaus am Albertplatz seitlich und oben 2014/2015 umbaut. Hauptnutzer ist „Simmel“.[1].

Der Tempietto (italienisch für Tempelchen) über der Austrittsstelle des Wassers wurde 1905-1906 von Hans Erlwein erschaffen. Das Brunnenbecken mit dem Säulenpavillon und den vergoldeten Verzierungen kommt gut zur Geltung bei Sonnenschein.

Das Wasser ist nur bedingt als Trinkwasser geeignet. Es wird dank seines warmen Wassers als einer von zwei Brunnen in Dresden auch im Winter betrieben.

[Bearbeiten] Techn. Daten

Kostenaufwand: 7500 Taler (Taler = 60 Schillinge, Groschen = 360 Pfennige = 27 000 Mark)
Tiefe: 430 Ellen (243 m)
Temperatur: 16 Grad Réaumur
Förderung: 140 Dresdener Meßkannen in der Minute (eine Kanne gleich 71,186 Cubikzoll oder 1,8683 Pfund destilliertes Wasser bei +15 Grad Réaumur)

[Bearbeiten] Fotos

[Bearbeiten] Weblinks

  1. https://www.simmel.de/markt/dresden
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge