Schwimmhalle Steinstraße

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nordseite mit übermalter Glasfassade, 2009
Südseite (damaliger Eingangsbereich), 2009

Die Volksschwimmhalle an der Steinstraße 2 wurde als Ersatz für das 1945 zerstörte Güntzbad an fast gleicher Stelle etwa zeitgleich mit der Schwimmhalle Freiberger Platz erbaut und ebenfalls 1969 eröffnet. Mit ihrem 25-Meter-Becken diente sie nicht vorwiegend als Trainingsstätte, sondern vornehmlich der Bevölkerung.

2001 wurde die Schwimmhalle wegen Baufälligkeit geschlossen und dient seitdem als Lager für das gegenüberliegende Serumwerk. Mit der Erweiterung des Serumwerks 2012 sollte das Gebäude abgerissen werden.

Eine architektonische Besonderheit ist das Dach aus vorgefertigten Betonteilen (VT-Falten).

[Bearbeiten] Weblinks

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge