R.G. Gnauck-Verlag

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der R.G. Gnauck-Verlag wurde als Eigenverlag von Robert Gustav Gnauck in Dresden gegründet.

Gnauck wurde am 21. März 1866 in Burkau geboren. Seine Musikausbildung erhielt er am Konservatorium in Dresden. Er komponierte Blasmusik, v.a. Märsche für das Militär. Seine Werke veröffentlichte er zunächst bei der Verlagsanstalt Erich Deleiter in Dresden. In der Rosenbergstraße 21 in Gruna betrieb er später einen eigenen Notenverlag. Gnauck starb am 6. September 1951 in Dresden.

Seine Deutschen Liedermärsche für Blasinstrumente werden auch heute noch aufgelegt und gehören zum Repertoire von Spielmannszügen. Der R.G Gnauck-Verlag wurde von Paul Woitschach, einem Sohn von Carl Woitschach, in Berlin weitergeführt und gehört seit 1980 als Musikverlag R.G. Gnauck Gesellschaft zur Pflege der Werke von R.G. Gnauck mbH zu Melodie der Welt in Frankfurt am Main.

[Bearbeiten] Werke

[Bearbeiten] Quellen

[Bearbeiten] Weblinks

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge