Eva Rosine Beil

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eva Rosine, verw. Beil, geborene Preußer, geb. 22. Mai 1822, gest. 20. Januar 1897 in Gruna, war Grundbesitzerin in Dresden-Gruna.

Der Bau der Thomaskirche in Dresden-Gruna erfuhr durch Eva Rosine Beil eine bedeutende finanzielle Förderung. Sie spendete zur Erbauung der Kirche 10.000 Mark und stiftete ein Kapital von 6.000 Mark zugunsten der Armen der Gemeinde. Ihr zu Ehren erhielt die längs der Kirche verlaufende Straße den Namen der verdienstvollen Grunaer Bürgerin.[1] Im Jahr 1891 wohnte sie in der Rosenbergstraße 14[2].

[Bearbeiten] Quelle

  1. Adolf Hantzsch: Namenbuch der Straßen und Plätze Dresdens. Baensch, Dresden 1905.
    Schriftenreihe Mitteilungen des Vereins für Geschichte Dresdens, 17/18.
  2. Wohnungs- und Geschäfts-Handbuch der Vororte Dresdens 1891, S. 74
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge