Erlweinspeicher

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erlweinspeicher 1914
Erlweinspeicher 2004
Maritim Hotel Dresden 2012

Der außen recht schlichte Erlweinspeicher mit rotem Dach wurde 1913/14 nach Plänen von Hans Erlwein als großes Lagerhaus gebaut. Bei der Bombardierung 1945 wurde der Stahlbetonskelettbau beschädigt. Im Februar 1948 begannen die Reparaturen, sodass das Haus schon im gleichen Jahr wieder als Lager genutzt werden konnte. Die beiden oberen Etagen jedoch blieben bis in die 1970er Jahre hinein unbenutzbar. Nach jahrelangem Leerstand wurde das Gebäude saniert und zum gehobenen Hotel umgebaut. Am 15. Mai 2006 öffnete das Maritim Hotel Dresden. Es fügt sich nach allgemeiner Meinung gut in das Stadtbild in unmittelbarer Nähe der Semperoper ein und erinnert mit viel Phantasie an das grün bedachte Hotel Adlon in Berlin. Unmittelbar daneben befindet sich das 2004 eröffnete Kongresszentrum.

Beim Betreten des Hotels sticht als Erstes der vornehme Fußboden der Eingangshalle ins Auge. Das Atrium hat neun Etagen. Licht kommt durch das Glasdach, da Fenster allgemein etwas knapp sind. Als einer der ersten bekannten Besucher hat sich der russische Präsident Putin angekündigt, über Popstar Robbie Williams wurde kurz nach der Eröffnung spekuliert.

[Bearbeiten] Denkmalschutz

Das ehemalige Speichergebäude ist als Kulturdenkmal ausgewiesen mit folgender Beschreibung: freistehender, weithin sichtbarer Bau mit markanter und unverwechselbarer Dachlandschaft, dominiert durch aufragenden Krüppelwalmgiebeln, Werk des bedeutenden Stadtbaurates Hans Erlwein (1872-1914), vor allem baugeschichtlich und städtebaulich bedeutend[1].

[Bearbeiten] Adresse

Devrientstraße 10-12,
01067 Dresden
Offizielle Webpräsenz „Erlweinspeicher”

[Bearbeiten] Fotogalerie

[Bearbeiten] Quellen

  1. Text aus Kurzcharakteristik zu Denkmalobjekt-ID 09213884, Abruf am 26.10.2017

[Bearbeiten] Weblinks

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge