Alsenstraße

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Alsenstraße in Stetzsch wurde im Bauplan noch als Straße Z bezeichnet. Sie geht von der Brabschützer Straße zur Erschließung des neuen Wohngebietes in westliche Richtung ab. Am 22. Dezember 1926 erhielt sie Ihre Erstbenennung nach der dänischen Insel Alsen (auf dänisch: Als). Bis 1920 gehörte die Insel zu Preußen (Provinz Schleswig-Holstein) und damit zum Deutschen Reich[1].

In der Straße wurde eine Doppel-Holzhaussiedlung des Allgemeinen Sächsischen Siedlerverbandes durch die Höntsch und Co. aus Niedersedlitz errichtet[2].

[Bearbeiten] Quellen

  1. KREGELIN, Karlheinz: Dresden - Das Namenbuch der Straßen und Plätze im Westen der Stadt Dresden, Hrsg. Stadtmuseum, fliegenkopf-verlag 1996
  2. http://www.deutschefotothek.de/documents/obj/32015983
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge