Tischerstraße

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche
Straßenschild

Die Tischerstraße in Striesen wurde mit Beschluss vom 28. Mai 1909 benannt nach dem Stifter Ernst Traugott Tischer, Rentier. Er hat der Stadt reiche Geldmittel zur Begründung von Freistellen im Bürgerhospital und zur Unterstützung an "verschämte würdige Arme" hinterlassen (lt. Informationen des Stadtmuseums). Auf dem Zusatzschild zur Straße steht: "Ernst Traugott Tischer († 1897), Braumeister und Stifter in Dresden".

Die Tischerstraße führte bis 1945 nach Osten bis zur Geisingstraße. Bei dem Wiederaufbau entstanden östlich der Mosenstraße Wohnhäuser. Deshalb endete die Straße dann an der Mosenstraße. Der östlich gelegene Teil der früheren Straße führte lange Zeit durch Brachland. Nach etwa 2010 wurden in den Gebiet zahlreiche Wohnhäuser errichtet. Die frühere Tischerstraße dient jetzt als Zufahrt zu den Häusern. Seit Februar 2016 ist die neue Straße als Ortsstraße dem öffentlichen Verkehr gewidmet (laut Amtsblatt vom 14. Februar 2016). Die Straße wurde in dem Zusammenhang mit Marie-Stritt-Straße benannt.

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge