Robert-Berndt-Straße

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche
Straßenschild mit Zusatzschild

Die Robert-Berndt-Straße in Leuben wurde auf einer Teilstrecke 1906 gebaut. In der Gemeinderatssitzung vom 2. Juni 1909 erfolgte die Benennung der Straße XIX: "In Erkennung der Verdienste, welche sich Herr Komm.Rat Berndt um die hiesige Gemeinde erworben hat, beschließt man in Verfolg der vom Vors. früher gegebenen Anregung einstimmig, die bauplanmäßige Straße XIX 'Robert Berndtstraße' zu benennen." Im Schreiben des Gemeinderats an Robert Berndt steht: "Wir wissen alle die Verdienste sehr wohl zu schätzen, welche Sie sich, insbesonderheit um das Zustandekommen der geplanten Güterstrassenbahn, wenn sie bisher auch nicht zur Durchführung gebracht werden konnte, erworben haben, wir schätzen aber auch nicht minder Ihre unausgesetzten Bemühungen, unserem Orte durch Gründung bez. Zuweisung industrieller Anlagen zur wirtschaftlichen Wohlfahrt zu verhelfen." Robert Berndt (18441915) war ein Bauunternehmer und Förderer in Leuben[1].

Noch 1922 stand die Straße im Adressbuch als unbebaut. In der Zeit danach wurde sie in Leuben weiter gebaut bis zur Hertzstraße.

Auf Niedersedlitzer Flur wurde der Anschluss bis zur heutigen Straße des 17. Juni erst um 1936 gebaut. Für die Namensgebung entschloss sich die Gemeinde, die Robert-Berndt-Straße auf ihrer Flur zu verlängern

[Bearbeiten] Quellen

  1. deutschsprachige Wikipedia: Robert Berndt
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge