Hubertusstraße

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche
Straßenschild zu Hubertusplatz und Hubertusstraße
Restaurant „Monokel“, Hubertusstraße 8, 1995

Die Hubertusstraße in Pieschen wurde zunächst seit 1895 als Friedensstraße bezeichnet, weil sie am Markusfriedhof vorüberführt. 1897 wurde sie umbenannt in Hubertusstraße. Weil sie in Richtung der Heide führt, wurde sie nach dem Schutzheiligen der Jäger Hubertus benannt[1]. Eine Friedensstraße gab es damals schon in der Leipziger Vorstadt. Die Straße führt über den Hubertusplatz an der Großenhainer Straße.

[Bearbeiten] Adressen (Auswahl)

[Bearbeiten] Quellen

  1. Adolf Hantzsch: Namenbuch der Straßen und Plätze Dresdens. Baensch, Dresden 1905.
    Schriftenreihe Mitteilungen des Vereins für Geschichte Dresdens, 17/18.
  2. Tanja Tröger: Gemeinsam statt einsam – neue Senioren-Tagespflege in Pieschen. In: Pieschen aktuell 28.8.2017
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge