Bulgakowstraße

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche
Straßenschild

Die Bulgakowstraße befindet sich im nördlichen und östlichen Teil des Neubaugebietes Südhöhe in Zschertnitz, das in den 1970er Jahren entstand. Sie wurde anfangs benannt nach dem russischen Schriftsteller und Schauspieler Konstantin Alexandrowitsch Fedin (1892-1977). Am 25. Februar 1993 erhielt sie ihren heutigen Namen nach dem russisch-sowjetischen Schriftsteller Michail Afanasjewitsch Bulgakow (18911940)[1]. An der Einmündung der Ludwig-Renn-Allee befindet sich der Zugang zur Bismarcksäule.

[Bearbeiten] Adressen (Auswahl)

An der Bulgakowstraße soll ab dem zweiten Quartal 2019 ein Wohnkomplex der städtischen Wohnungsbaugesellschaft Wohnen in Dresden GmbH & Co. KG (WiD) mit 35 Wohnungen errichtet werden.[3]

[Bearbeiten] Quellen

  1. deutschsprachige Wikipedia: Michail Afanasjewitsch Bulgakow
  2. SZ 4.5.1982
  3. Pressemitteilung der Stadt Dresden, 7.12.2018
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge