Bernhard-von-Lindenau-Platz

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche
Straßenschild mit Zusatzschild

Der Bernhard-von-Lindenau-Platz in der Wilsdruffer Vorstadt liegt an der Ostseite des Gebäudes vom Sächsischen Landtag. Der Platz wurde benannt nach dem früheren sächsischen Staatsminister Bernhard von Lindenau.[1] Die Benennung erfolgte am 6. Dezember 1999.[2]

Die unmittelbar vor dem heutigen Sächsischen Landtag angelegte Straße wurde 1931 mit Holländische Straße bezeichnet.[3] In Stadtplänen bis ca. 1996 ist die Straße noch aufgeführt.

Vor 1945 gab es bereits in der Südvorstadt einen Lindenauplatz mit demselben Namenspatron. Nach 1945 wurde im Zuge des Wiederaufbaus der Platz nicht mehr wiederhergestellt.

Am Bernhard-von-Lindenau-Platz steht ein Kanaleinstiegshäuschen, durch das man in die Kanalisation einsteigen kann. Es wurde 2013 rekonstruiert. Daneben gibt es nur noch ein weiteres solches Häuschen in Dresden – am Bönischplatz.[4]

[Bearbeiten] Quellen

  1. deutschsprachige Wikipedia:Bernhard von Lindenau
  2. Sächsischer Landtag. Bernhard-von-Lindenau-Platz
  3. Karlheinz Kregelin: Dresden – Das Namenbuch der Straßen und Plätze im 26er Ring, Fliegenkopf Verlag (1993)
  4. Simone Burig: Der Einstieg in Dresdens Unterwelt. In: SZ 17.7.2015, S. 20
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge