Augustinstraße

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche
Straßenschild

Die Augustinstraße gehört zu den ältesten Straßen in Kleinzschachwitz. Bei der erstmaligen Vergabe von Namen am 12. Juni 1878 erhielt die Straße bereits ihren heutigen Namen. Eine Umbenennung gab es seitdem nicht mehr. Die Benennung erfolgte für die Straße "vom Fürstenplatz ab ins innere Dorf bis zur Flurgrenze von Meußlitz". Der Fürstenplatz ist der heutige Putjatinplatz. Die Flurgrenze zu Meußlitz liegt zwischen den Straßen Am Gärtchen und Thömelstraße. Ab der Flurgrenze heißt die Fortsetzung der Straße Gondelweg (in Meußlitz).

Die Benennung erfolgte nach Karl Gottlob Augustin, städtischer Sparkassenkassierer, Stifter und Wohltäter, geboren 1800, gestorben 1870[1].

Ab 1902 wurde der westliche Teil den Augustinstraße (zwischen Putjatinplatz und Altkleinzschachwitz) der Bahnhofstraße (heute Putjatinstraße) zugeordnet.

[Bearbeiten] Quellen

  1. deutschsprachige Wikipedia: Karl Gottlob Augustin
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge