Adele Osterloh

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche

Adele Osterloh (* 1857; † 1916) war Dichterin. Sie war verheiratet mit dem Frauenarzt Paul Rudolf Osterloh, schrieb Romane und Novellen, seit 1905 war sie stellvertretende Vorsitzende der „Literarischen Gesellschaft e.V. Dresden". Sie wohnte auf der Wiener Straße 8. Adele Osterloh übersetzte die Dissertation Anna Maria von Schurmanns „Darf eine christliche Frau studieren?" aus dem Lateinischen. Ihre Tochter Edith Osterloh (1878–1922) war in erster Ehe mit dem Dresdner Frauenarzt und Geburtshelfer Wikipedia:Fritz Brosin (18581900) verheiratet. Sie heiratete 1914 den Arzt und Schriftsteller Gottfried Benn (18861956). Die Journalistin Nele Benn war ihre Enkelin.

[Bearbeiten] Werke

[Bearbeiten] Literatur

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge