Uferstraße

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche
Verzweigung.png Dieser Artikel behandelt die Uferstraße in der Leipziger Vorstadt. Für weitere Straßen dieses Namens siehe Uferstraße (Begriffsklärung).

Die Uferstraße in der Leipziger Vorstadt führt seit den 1830er Jahren vom früheren Leipziger Bahnhof (also ab der Leipziger Straße) zur Elbe. Seit 1840 wurde sie An der Elbe genannt. Zur Vermeidung von Verwechslungen mit der damals gleichnamigen Straße oberhalb der Brühlschen Terrasse (seit 1878 Terrassenufer) wurde sie 1862 umbenannt in Uferstraße[1].

In der 1945 durch Bombenschäden entstandenen Baulücke an der Ufer- und Hafenstraße errichtet der Dresdner Investor Frank Wießner von Frühjahr 2016 bis Anfang 2018 drei Mehrfamilienhäuser mit rund 40 Eigentumswohnungen – Projektname: „Hafen01“. Die Balkons des ersten Hauses (Mitte der Hafenstraße) sollen japanische Katagamis zieren. In einem anderen Haus sollen die Deckenmalereien den Gestaltungen im Einsteinhaus in Caputh bei Potsdam nachempfunden werden. Am 9. November 2017 wurde Richtfest gefeiert.[2]

[Bearbeiten] Quellen

  1. Adolf Hantzsch: Namenbuch der Straßen und Plätze Dresdens. Baensch, Dresden 1905.
    Schriftenreihe Mitteilungen des Vereins für Geschichte Dresdens, 17/18.
  2. Sarah Grundmann: Startschuss für „Kleine Hafencity“. In: SZ 12.4.2016. SZ/sh: Neubau im Hafenviertel steht. In: SZ 10.11.2017.
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge