Windmühlenstraße

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche
Verzweigung.png Dieser Artikel behandelt die Windmühlenstraße in Niedersedlitz. Für weitere Straßen dieses Namens siehe Windmühlenstraße (Begriffsklärung).
Sternhäuser. am rechten Bildrand die Windmühlenstraße

Die Windmühlenstraße wurde in Gemeindeunterlagen von 1875 als Communicationsweg von Niedersedlitz nach Nickern bezeichnet, der an der Windmühle in Niedersedlitz vorbei führt. Die Windmühle war dann auch der Namensgeber. Im Adressbuch von 1891 tauchte erstmals der Name Windmühlenstraße auf. Teilweise wurde sie auch als Windmühlstraße bezeichnet.

Mit der Eingemeindung von Niedersedlitz gab es den Straßennamen doppelt in Dresden. Die Seitenstraße in der Leipziger Vorstadt trug ebenfalls diesen Namen. Der seltene Fall, dass eine doppelt vorhandene Straße im eingemeindeten Ortsteil ihren Namen behält, wurde damals (also 1953) durch die „Kommission für Straßenumbenennungen“ wie folgt begründet: „Die jetzt bleibende Windmühlenstraße befindet sich in Niedersedlitz und ist von größerer Bedeutung. Der Name ist hier seit alters her historisch begründet.“

Bis zur Hausnummer 44e ist die Windmühlenstraße mit Einfamilienhäusern bebaut. Diese entstanden in der Zwischenkriegszeit. Abgeschlossen wird der weitere Verlauf der Windmühlenstraße mit zweigeschossig Genossenschafts-Wohnblöcken aus den 1930er Jahren. Besonders markant sind die zwei langen Gebäude 46–54 und 56–72.

Südlich der Windmühlenstraße befand sich das Areal der „Sternhäuser“ – fünf Y-förmiger 10-geschossiger Plattenbauten (Typ IW67). Für dieses wurde 1981 auch die 124. Oberschule an der Windmühlenstraße 53 errichtet. Diese steht derzeit leer, die Sporthalle und Außenanlagen wurden 2013 rückgebaut.[1] Nach dem Abriss der Wohnbauten 2005–2011 ist das Areal zwischen Schule und Kindergärten parkähnlich mit Rasen renaturiert.

Das Areal südlich der Windmühlenstraße war auch als möglicher Standort für den Neubau eines Gymnasiums diskutiert. Die SPD bevorzugte allerdings eine zentralere Lage in Prohlis.[2]

[Bearbeiten] Weblinks

[Bearbeiten] Einzelnachweise

  1. Stesad: Abbruch und Beräumung Windmühlenstraße 53.
  2. DNN: Prohliser Schüler nach Niedersedlitz: Ortsbeirat Dresden-Prohlis: Gymnasium-Standort an der Windmühlenstraße. 13. Januar 2016
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge