Wilschdorf

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aufsteller 775 Jahre Wilschdorf (2017) in Altwilschdorf

Wilschdorf ist ein Stadtteil im Norden der Stadt Dresden und ist vor allem als Mikroelektronik-Standort von Bedeutung. Erstmalig erwähnt wurde der Ort als Ranis maius (Groß-Rähnitz) im Jahr 1242 und als Wilesdorf im Jahr 1330 erwähnt. Die Eingemeindung zu Dresden datiert vom 1. Juli 1950.

Um 1908 gab es in Wilschdorf eine Bäckerei Karl Hoffmann, genaue Standort unbekannt.[1]

[Bearbeiten] Quellen

  1. historische Ansichtskarte

[Bearbeiten] Weblinks

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge