Waldschlößchenbrücke

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
Wechseln zu: Navigation, Suche
Standort der späteren Baustelle, Zustand des Ortes wie bis 2007.
Brückenschlag 2010
Im Bau befindliche Brücke im April 2011.

Die Waldschlößchenbrücke ist eine seit Mitte der 1990er Jahre geplante und 2013 eröffnete Elbquerung, die die Radeberger Vorstadt mit Johannstadt verbindet. Die neue Brücke war und ist Dresdens umstrittenstes Bauprojekt und zudem der Grund für den Verlust des Welterbetitels im Juni 2009.

Die Waldschlößchenbrücke ist rund 636 Meter lang, 21,5 Meter hoch und 24,40 Meter/28,80 Meter breit. Sie wiegt etwa 59.000 Tonnen. Bei der Errichtung wurden 6800 Tonnen Stahl und 98.000 Tonnen Stahlbeton verbaut. 8000 LEDs im Handlauf des Brückengeländers sorgen nachts für Licht.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Chronik

Nachfolgend soll aus dem Blickwinkel von 2013 versucht werden, eine möglichst neutrale Übersicht der kleinen und großen Meilensteine auf dem Weg zur Brücke dargestellt werden.

bis 1945:

bis 1989:

ab 1990:

1996:

1997:

2000:

2003:

2004:

2005:

2007:

Das Welterbe-Komitee der UNESCO setzt das Elbtal auf die "Rote Liste" und fordert Alternativen.

2009:

2010:

2013:

[Bearbeiten] Quellen

[Bearbeiten] Einzelnachweise

  1. Wochenkurier 21.8.2013, S. 1
  2. Krell, Detlef: Dem Waldschlösschen bliebe nur noch Beton / Planer-Phantasien drehen sich in Kreisen um die Stadt im Kessel/ Der baubund Sachsen will die "Idee von Dresden" erhalten TAZ-OST Nr. 3368 vom 28.03.1991
  3. Pressemitteilung der Stadt Dresden vom 08.06.2007
  4. Edit von Nutzer "Netguru"
  5. Besucherandrang auf der Dresdner Waldschlößchenbrücke - 85.000 Menschen am ersten Tag bei DNN-Online, 25.8.2013. Erste Autos auf der Waldschlößchenbrücke: Über 190.000 Menschen besuchten Brückenfest, DNN-Online, 26.8.2013

[Bearbeiten] Weblinks

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge